Ist Messi ein Steuerbetrüger?

Sind Lionel Messi und sein Vater Steuerbetrüger?

Einen Steuerhinterzug von über vier Millionen Euro wirft die spanische Staatsanwaltschaft Weltfußballer Lionel Messi und dessen Vater vor. Jetzt droht dem mehrfachen Weltfußballer sogar der Knast! Ganz Spanien ist entsetzt.

Laut der staatlichen Nachrichtenagentur EFE soll gegen den Argentinier bereits ein Klagegesuch von der spanischen Sonderstaatsanwaltschaft für Wirtschaftsdelikte eingereicht worden sein. Der Verdacht: Lionel Messi soll in den Jahren 2007 bis 2009 mehrere Millionen Euro am spanischen Finanzamt vorbeigeschleust haben, indem er seine Einkünfte über Unternehmen in ausländischen Steuerparadiesen verteilte.

Weltfußballer Messi nimmt Stellung zu den Betrugsvorwürfen!
Weltfußballer Messi nimmt Stellung zu den Betrugsvorwürfen!

Auf Facebook nimmt jetzt Messi selbst Stellung zu den Vorwürfen und erklärt: "Wir möchten mitteilen, dass wir nur von dem Vorwürfen der Steuerbehörde aus den Medien erfahren haben. Von dieser Nachricht sind wir sehr überrascht, weil wir nie gegen die Gesetze verstoßen haben. Wir haben immer alle unsere steuerlichen Pflichten erfüllt, so wie es uns unser Steuerberater geraten hat. Wir werden uns um die Angelegenheit kümmern."

BRAVO Sport hält euch auf dem Laufenden!!!

 

Muss Messi in den Knast?

Dem Superstar droht tatsächlich eine Gefängnisstrafe! Ab einer hinterzogenen Summe von 600.000 Euro müssen überführte Steuersünder in Spanien in den Knast. Wenn Messi verurteilt würde, bekommt er zwei bis sechs Jahre Haft aufgebrummt!

In den nächsten Tagen wird entschieden, ob ein Prozess gegen den mehrfachen Weltfußballer eröffnet wird. Dann hat er noch zwei Monate Zeit, um sich schuldig zu bekennen. Damit könnte Messi den Knast umgehen. Stattdessen müsste er eine Geldstrafe zwischen 8 und 25 Mio. Euro plus die vermeintlich hinterzogene Steuer in Höhe von 4 Mio. Euro zahlen.

 

Spanische Presse reagiert entsetzt!

Die Vorwürfe gegen Lionel Messi sorgen in Spanien für pures Entsetzen. Lest hier die Pressestimmen zum Fall Messi:

"Marca": "Messi, ein Symbol unter Verdacht". "Messi hat wegen seiner Geldgier sein Image als vorbildlicher Sportler womöglich aufs Spiel gesetzt. Er ist nicht verurteilt, nur angeklagt. Aber der Bericht der Steuerbehörde über den vermutlichen Betrug ist entsetzlich."

"La Razon": "Messis Abseitstor gegen die Steuerbehörde."

"El Mundo": "Messi beschmutzt sein Image. Er ist fast so 'schön' wie Beckham, aber beschmutzt."