Indien: Vettel rockt im Qualifying Smog

Sebastian Vettel holt beim Qualifying auf dem Buddh-International-Circuit in Noida die Pole Position.

Sebastian Vettel hatte keine Probleme mit dem Smog, der die Piste in Noida beim Qualifying zum Großen Preis von Indien vernebelte. Der Heppenheimer holte sich auf dem Buddh-International-Circuit vor Nico Rosberg und Lewis Hamilton souverän die Pole Position.

Sebastian Vettel hat den Grundstein gelegt, um beim viertletzten Rennen im diesjährigen Formel-1-Kalender seinen vierten Weltmeistertitel klar zu machen. Der 26-jährige Red-Bull-Pilot lieferte auf dem Buddh-International-Circuit vor den Toren Neu Delhis eine souveräne Vorstellung ab. Seb fuhr seine Bestzeit (1:24.119) weit über eine halbe Sekunde schneller als die beiden Mercedes-Pilotenn Nico Rosberg (+0,752) und Lewis Hamilton (+0,822).

Wenn Sebastian Vettel am Sonntag mindestens fünfter wird, kann ihm und seiner Hungy Heidseinen vierten Titel niemand mehr nehmen. Damit wäre der 26-Jährige der jüngste Vierfach-Weltmeister aller Zeiten!

Schon im Training hatte Seb keine Probleme mit der Strecke nahe Neu Delhis und das, obwohl die Sicht teilweise durch dicken Smog verschleiert war und das dritte frei Training sogar abgebrochen werden musste. Doch der Red-Bull-Pilot kennt den Buddh-International-Circuit wie seine Westentasche. Kein Wunder, dass Vettel auch so ein souveränes Qualifying gefahren hat und: Der Heppenheimer ist bisher der einzige Fahrer, der ein Formel-1-Rennen auf dem Buddh-International-Circuit, des es erst seit zwei Jahren gibt, gewonnen hat.

Sein Teamkollege Mark Webber startet übrigens am Sonntag von Platz vier ins Rennen, Vetteln einziger verbliebener Konkurrent um den Titel Fernando Alonso holte sich den Startplatz Nummer 6.