Iker Casillas denkt an Abschied! Real-Hammer

Verlässt Torhüter-Legende Iker Casillas Real Madrid?

Torwart-Legende Iker Casillas denkt an einen Abschied von Real Madrid. Das Urgestein der "Königlichen" macht sein Bleiben vom Coach abhängig. Ab dem 26. Mai will er sich möglicherweise nach einem neuen Klub umschauen.

Seit dem er acht Jahre alt ist, spielt Iker Casillas für Real Madrid. Der Torhüter ist für die Fans des spanischen Top-Klubs schon jetzt eine absolute Legende. Doch möglicherweise nicht mehr lange. Denn Casillas denkt über einen Abschied von den "Königlichen" nach. Die Nachricht, die viele Fans von Real schockt, hat einen ebenso einfacehn, wie ernsten Hintergrund. Denn Casillas will unbedingt spielen, um seinen Platz bei der WM 2014 nicht zu gefährden. Im Moment ist er jedoch nur Nummer zwei hinter Diego Lopez. Wenn Trainer José Mourinho ihn nicht sogar auf die Tribüne verbannt.

Und genau da liegt auch das Problem von Casillas – beim Trainer. Denn mit José Mourinho versteht er sich überhaupt nicht. Für Mourinho hat Casillas zu viel Einfluß im Klub. Denn der Keeper versteht sich gut mit Präsident Florentino Perez und trifft den Real-Boss immer wieder zum Essen um Prämien auszuhandeln oder über die Situation bei Real zu sprechen. In seiner Funktion als Kapitän ist das ein normaler Vorgang. Die Treffen mit Perez wurden Casillas aber auch schon als Verschwörung gegen Mourinho ausgelegt. Der "heilige Iker" sieht den Trainer auf der anderen Seite extrem kritisch. Die Attacken des Coaches gegen den FC Barcelona und das fiese Verhalten Mourinhos bei den "Clasicos" stößt Casillas übel auf. Denn er sieht den Ruf seines Vereins beschädigt und ist der Meinung, das der Trainer den Klub nicht angemessen repräsentiert.

Unterstützung erhält Casillas ausgerechnet von Xavi, dem Mittelfeld-Genie des FC Barcelona. Der findet die Behandlung des Keepers "ungerecht". Außerdem sagt er: "Iker auf der Bank zu sehen tut mir weh." Dieses Gefühl teilt er ganz bestimmt mit dem fünfmaligen Welttorhüter. Im Moment verhält sich Casillas aber ganz professionell und ruhig. Vor dem 26. Mai, dem Tag nach dem Champions League-Finale will er keinen Stress machen um den Erfolg der Mannschaft nicht zu gefährden. Danach soll aber möglichst schnell Klarheit geschaffen werden, wer in der kommenden Saison an der Seitenlinie steht. Unter Mourinho wird Casillas nicht noch eine Saison spielen. Denn der hat angekündigt, den Konkurrenzkampf auch weiter beizubehalten. Und da hat Casillas einfach von vornerein schlechte Karten.

Wohin könnte Iker Casillas wechseln? Welche Klubs kommen in Frage?