Ibrahimovic-Tattoos: Die traurige Geschichte dahinter

Die Tattoos von Zlatan Ibrahimovic haben auf die Hungersnot in der Welt aufmerksam gemacht.
Die Tattoos von Zlatan Ibrahimovic haben auf die Hungersnot in der Welt aufmerksam gemacht.

PSG-Star Zlatan Ibrahimovic hat sich 50 Namen von Menschen tätowieren lassen, die er noch nie im Leben gesehen hat. Die Geschichte hinter dieser Aktion ist einfach nur traurig.

Im Spiel gegen Aufsteiger SM Caen (2:2) überraschte Ibrahimovic mit einem besonderen Torjubel. Nach seinem zwischenzeitlichen 1:0 zog sich der Schwede sein Trikot aus und präsentierte seinen komplett tätowierten Oberkörper.

 

50 Namen von Menschen in verschiedenen Sprachen und Schriftzeichen waren in den Tattoos zu sehen. Ibrahimovic will damit auf die Hungersnot in der Welt aufmerksam machen. „Wo ich auch hingehe, erkennen mich die Leute, rufen meinen Namen, jubeln für mich. Aber es gibt Namen, um die sich niemand schert: Diejenigen der 805 Millionen Hungernden in der heutigen Welt“, sagte der 33-Jährige.

Mit seinem Tattoo-Jubel wollte Ibrahimovic auch auf das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen aufmerksam machen. Auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte er dafür noch ein Video. „Immer wenn ihr meinen Namen hört, denkt an all diese Namen“, sagt der Stürmer darin.

Übrigens: Für sein Trikotausziehen bekam Ibrahimovic regelgerecht die Gelbe Karte. Selten war eine Karte wohl so nebensächlich wie in diesem Fall.

Was sagst du zu der Geste von Ibrahimovic? Schreib es in die Kommentare!