Ibrahimovic-Rede sorgt für Tränen im Publikum

Zlatan Ibrahimovic wurde erneut Schwedens Fußballer des Jahres.
Zlatan Ibrahimovic wurde erneut Schwedens Fußballer des Jahres.

Zlatan Ibrahimovic wurde zum achten Mal in Folge zu „Schwedens Fußballer des Jahres“ gewählt. Das ist soweit kein Wunder, doch die Rede des Superstars von Paris St. Germain hat viele Gäste der Gala zu Tränen gerührt.

Der sonst so extrovertierte und lässige Stürmerstar kämpfte, nachdem er den Preis in Empfang nahm, selbst mit den Tränen. Denn Zlatan Ibrahimovic hat seine Dankesrede genutzt, um Klas Ingesson, ein Mitglied des WM-Teams von 1994, zu gedenken. Der 46-Jährige hat fast bis zum Ende seines Lebens als Trainer gearbeitet, im Oktober erlag er seinem Krebsleiden.

Diese Geschichte hat Zlatan Ibrahimovic tief bewegt, denn auch der ehemalige Nationalspieler Pontus Segerström sowie sein Bruders Sapko sind nach schwerer Krankheit viel zu früh verstorben.

Das hat Zlatan Ibrahimovic bei der Preisverleihung nicht vergessen. Der 33-Jährige sagte: „All diese Awards, die ich bekommen habe, bedeuten, dass ich etwas erreicht habe. Und dass ich gut bin in dem, was ich tue. Aber alles wird überschattet von dem, was Klas und Pontus passiert ist. Ich hatte einen Bruder, der vor einigen Monaten an einer ähnlichen Krankheit gestorben ist. Es gibt ein Leben abseits des Fußballs, das so viel wichtiger ist als das alles hier. Also, mögen sie in Frieden ruhen.“

Die Zuschauer erhoben sich nach der emotionalen Rede von Zlatan Ibrahimovic, viele hatten Tränen in den Augen. Auch Ibrahimovic war sichtlich mitgenommen und wirkte etwas verloren im Konfetti-Regen, der zu seinen Worten nicht wirklich passte.