Hummels versteht Götze nicht

Ein Bild aus gemeinsamen Tagen: Neu-Bayern-Star Mario Götze und Ex-Kollege Mats Hummels.

Mats Hummels hat sich in einem Interview zum Wechsel seines Ex-Teamkollegen Mario Götze zu Bayern München geäußert. Der Verteidiger kritisierte Götze deutlich und sagte, dass es aus seiner Sicht "wenig bis keine Gründe" für dessen Wechsel gab.

"Jeder hat doch gesehen, wie gut unsere Mannschaft ist. Ich glaube einfach, dass es sportlich wenig bis keine Gründe gibt oder gab, uns zu verlassen", sagte Hummels in der "Sportbild" und erklärte seine Sicht der Dinge: "Man konnte sehen, wie sich unser Team entwickelt hat, und Mario hat sich mit vielen super verstanden. Deshalb hat es mich auch so geärgert, dass er der Meinung war, so früh weggehen zu müssen." Deutliche Worte des Verteidigers, der selbst aus der Jugend des FC Bayern stammt und seit 2008 das Trikot des Rivalen aus Dortmund trägt.

"Es hat jeden in der Mannschaft überrascht. Das zeigt doch, dass es vorher nie ein großes Thema war", so der Nationalspieler weiter. Interessant ist, dass Hummels sich so deutlich positioniert, denn: Er selbst wurde in der Vergangenheit auch immer wieder mit dem Rekordmeister aus München in Verbindung gebracht – eine Rückkehr zum FCB dürfte durch diese Aussagen mehr als unwahrscheinlich geworden sein, denn Hummels gilt als einer, den man beim Wort nehmen kann.