Hummels holt sich Balo-Trikot: "Geiler Typ"

Hier schreitet Hummels zur Tat. Er läuft Balotelli nach, um sich dessen Trikot zu holen.

Nach dem Abpfiff verschwindet Mario Balotelli schnell Richtung Kabine. Der "Deutschland-Schreck" ist soeben mit ManCity aus der Champions League geflogen. Außerdem wird er bei jeder Aktion gnadenlos ausgepfiffen! Doch Mats Hummels folgt ihm und bittet Balotelli um sein Trikot! "Ich finde den geil als Typ", sagt er später.

Hummels mit seiner "Beute".
Hummels mit seiner "Beute".

Als Mario Balotelli in der 65. Spielminute im letzten Gruppenspiel zwischen Borussia Dortmund und Manchester City eingewechselt wird, ertönt ein gellendes Pfeifkonzert. Der italienische Stürmer hatte unsere Nationalmannschaft im EM-Halbfinale rausgeschossen. Das vergessen die deutschen Fans so schnell nicht. Auch sonst macht sich Balotelli durch seineEskapaden nicht immer beliebt.

Mats Hummels sieht das ein wenig anders: "Ich glaube, dass Leute oft schlechter gemacht werden, als sie sind." Der Musterschüler Hummels und der Skandal-Profi Balotelli – noch mehr Gegensätze gehen eigentlich nicht. Doch der BVB-Abwehrspieler bekennt: "Ich finde den geil als Typ." Und so geht er nach dem Spiel auf "Balo" zu und sichert sich das Trikot mit der 45! Das will er allerdings nicht selbst behalten, sondern seinem Bruder unter den Weihnachtsbaum legen: "Das wird auf jeden Fall ein schönes Weihnachtsgeschenk, ja gut, für meinen Bruder, der weiß eh, dass er das kriegt." Jonas Hummels spielt übrigens beim Drittligisten SpVgg Unterhaching. Er wird sich freuen.

Grund zur Freude hat der Abwehr-Chef vom BVB auch. Diesmal hat er mit seinem Team gegen Balotelli gewonnen. Und nicht nur das. Dortmund siegt in der Todesgruppe vor Real, Ajax und City. Hummels nennt es "das Maximale, was man in so einer Gruppe erreichen kann. Deswegen freuen wir uns jetzt auf die Auslosung. Das werden zum ersten Mal K.O.-Spiele hier in Dortmund seit – was weiß ich – zehn Jahren oder so." Jetzt freut er sich "auf ein geiles Los und dass wir noch mal weiterkommen".