HSV: Ilicevic mit Kopfnuss im Training!

Ivo Ilicevic mit Kopfnuss im Training
Ivo Ilicevic brannte beim Training eine Sicherung durch

Beim HSV liegen die Nerven schon wieder blank! Die Hamburger befinden sich mitten im Abstiegskampf und das komplette Umfeld ist angespannt. Nun brannte beim ersten HSV-Spieler eine Sicherung durch: Ivo Ilicevic gab seinem Mannschaftskollegen Michael Gregoritsch beim Training eine üble Kopfnuss! - Skandal! 

 

Eklat beim HSV Training

Der Auslöser für die Auseinandersetzung der beiden HSV Spieler war ein harter Zweikampf. Ilicevic holte Gregoritsch unsanft von den Beinen, danach kochten die Emotionen hoch. So hoch, dass Ilicevic dem Österreicher schließlich einen Kopfstoß verpasste. Erst als die beiden Veteranen Emir Spahic, der bekanntermaßen selbst kein Kind von Traurigkeit ist, und Ivica Olic dazwischen gingen, konnte sich die Situation beruhigen. 

Für Gregoritsch ging es nach dem Angriff direkt in die Kabine. Die HSV Ärzte mussten ihn behandeln - jedoch nicht wegen der Kopfnuss, sondern angeblich aufgrund einer Schienbeinverletzung, die er sich im Zweikampf zuvor zuzog.

 

Das sagt Bruno Labbadia zum Vorfall 

Während sich der Kroate selbst nicht zu der krassen Aktion äußern durfte, meldete sich Trainer Bruno Labbadia in einer Pressekonferenz zu Wort: „Wir hatten eine emotionale Einheit gefordert. Von Anfang an. Eine Szene ist über das Ziel hinausgeschossen“, teilte der Coach den Journalisten mit. Laut Labbadia entschuldige sich Ilicevic jedoch sofort nach der Kopfnuss. Trotzdem will er sich beide Spieler vor dem Spiel gegen 1. FC Köln zur Brust nehmen. Ob es interne Strafen gibt, ist jedoch noch nicht bekannt. 

Es ist nicht die erste negative Vorfall beim Training des Bundeliga-Dinos: Ende des Jahres bekam Stürmer Pierre-Michel Lasogga eine deftige Ohrfeige von Emir Spahic, nachdem dieser Lasoggas Trainingsleistungen kritisierte. 

Jetzt BRAVO bei WhatsApp abonnieren!