HSV: Gehaltslisten im Park gefunden

HSV-Direktor Peter Knäbel hat die internen Unterlagen verloren.
HSV-Direktor Peter Knäbel hat die internen Unterlagen verloren.

Erst fliegt der HSV in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Viertligisten Carl Zeiss Jena raus (2:3 n. V.) und jetzt auch noch DAS: Streng geheime HSV-Unterlagen (wie Gehaltslisten,  Prämienzahlungen, Scouting-Reports, usw.) wurden in einem Park gefunden!

Im Hamburger Jenischpark hat eine Altenpflegerin einen Rucksack mit internen HSV-Papieren gefunden. Darin fand sie nicht nur die umfassende Gehaltsliste der HSV-Stars, sondern auch internen Schriftverkehr und detaillierte Vereinbarungen mit Neuzugang Emir Spahic.

Der Rucksack gehörte HSV-Direktor Peter Knäbel. Der sagte zur „Bild“: „Der Rucksack mit den Sachen wurde mir geklaut. Ich habe den Diebstahl inzwischen zur Anzeige gebracht.“

Kurios: Die 38-jährige Finderin versuchte alles, um dem HSV die Sachen wiederzubringen. Doch der Verein wollte es nicht zurück!

Erst fuhr zu Knäbel nach Hause, doch der war inzwischen verzogen. So wollte die Altenpflegerin die Dokumente beim HSV an der Geschäftsstelle abgeben. Doch dort wollte man davon nicht wirklich etwas wissen. „Ich habe mehrfach angerufen. Aber man hat mir nicht geglaubt. Ich habe dann gebeten, bei Herrn Knäbel persönlich nachzufragen. Nach mehreren Anrufen sagte man mir, die Mitarbeiterin habe mit Herrn Knäbel gesprochen, er würde aber nichts vermissen.“, so die Finderin zur „Bild“.

Knäbel dazu: „Ich bin in der Zeit umgezogen, habe nach ein paar Tagen meinen Rucksack gesucht. Die Dokumente waren alle älteren Datums. Deswegen habe ich sie aktuell nicht gebraucht und auch nicht vermisst.“

Die neue Saison ist noch nicht einmal richtig losgegangen und schon gibt es wieder Chaos beim HSV. Also alles wie gehabt in der neuen Spielzeit?