Horror-Foul: Torhüter bekommt Stollen in Kopf!

Bastian Lerch bekam einen Stollen in den Kopf.
Bastian Lerch bekam einen Stollen in den Kopf.

Was für ein Horror-Foul an Bastian Lerch, dem Torhüter der Regionalliga-Mannschaft von Greuther Fürth II! Im Spiel gegen TSV Buchbach (1:1) bekommt der 19-Jährige einen Stollen in den Kopf!

Im vollen Lauf wird Lerch von einem Gegenspieler am Kopf getroffen. Was für ein Schock: Der Stollen des Stürmers dringt sogar durch die Schädeldecke!

Lerch wird sofort behandelt, bekommt einen Kopfverband und wird zum Erlanger Uni-Klinikum gefahren. Dort folgte noch in derselben Nacht eine Not-OP – am offenen Gehirn!

Zu Bild sagte Lerch: „Ich habe die OP gut überstanden. An das Foul kann ich mich nicht mehr erinnern.“

Fürth-Sportdirektor Martin Meichelbeck: „Wir werden jetzt das Video-Material und weitere Zeugenaussagen juristisch prüfen lassen und entscheiden, ob wir gegen den Spieler vorgehen werden.“

Anders sieht es Fürth-Trainer Thomas Kleine: „Ich habe es im Spiel selber nicht als böses Foul gesehen, weil beide zum Ball gehen wollen. Das war mehr als unglücklich!“