Holger Badstuber: Kreuzbandriss! sechs Monate Pause schwere Knieverletzung

Die Szene in der sich Holger Badstuber das Kreuzband reißt.

Schlimme Szene beim Spiel Bayern vs. Dortmund: Holger Badstuber knickt bei einer Abwehraktion um und verletzt sich schwer am Knie. Die erste bittere Vermutung bestätigt sich leider schnell. Kreuzbandriss! Das bedeutet mindestens fünf Monate Pause für den Innenverteidiger.

Bayern vs. Dortmund: In der 36. Minute läuft Mario Götze auf Holger Badstuber zu und versucht an ihm vorbei zu kommen. Götze bleibt an Badstubers linkem Bein hängen, aber was viel schlimmer ist: Der Bayern-Verteidiger bleibt mit dem rechten Fuß im Rasen hängen. Sein rechtes Bein und sein restlicher Körper bewegen sich dadurch in unterschiedlich Richtungen. Damit hat Götze zwar nichts zu tun, die Folgen sind aber dennoch schlimm. Sein Knie trägt die Last dieser unnatürlichen Bewegung – und kann sie nicht tragen. Badstuber geht zu Boden und sein schmerzverzerrtes Gesicht zeigt sofort, dass etwas schlimmeres passiert ist. Und leider bestätigt sich die erste Vermutung: Badstuber erleidet einen Kreuzbandriss. "Er hat gesagt, dass er im Rasen hängengeblieben ist und es dann sofort knack gemacht hat", sagt Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge. Für Kapitän Philipp Lahm ist die Verletzung bedeutender als das Ergebnis: "Ich glaube, das ist viel, viel schlimmer, wenn ein Spieler für mehrere Monate ausfällt", sagt Lahm.

Holger Badstuber wird am Montag nach dem Spiel operiert und fällt dann für mindestens fünf Monate aus. So lange braucht das Kreuzband, bis es wieder stabil genug für die heftigen Belastungen im Profifußball ist. Wir wünschen Holger Badstuber alles Gute!