Hoffnung ruht auf Robben Champions League FC Bayern gegen Arsenal London

Arjen Robben schießt Dortmund aus dem DFB-Pokal

Im entscheidenden Champions-League-Duell zwischen dem FC Bayern und Arsenal London ruhen die Hoffnungen auf Flügelflitzer Arjen Robben. Nach dem Ausfall von Franck Ribéry setzt FCB-Trainer Jupp Heynckes auf den Holländer. Grund zur Sorge gibt es für den deutschen Spitzenreiter allerdings nicht...

Der [search:fcb]FC Bayern München[/search] steht nach dem 1:3-Erfolg in London bereits mit mehr als einem Fuß im Viertelfinale der UEFA Champions League. Am Weiterkommen der souveränen Top-Mannschaft zweifelt in München so gut wie KEINER: Eine knifflige Aufgabe steht den "Gunners" bevor, die ohne Lukas Podolski (den einzigen Torschütze im Hinspiel) in die Allianz Arena reisen.

Den Ausfall von Franck Ribéry, der wegen einer Außenbanddehnung passen muss, kann der FCB easy verkraften. Arjen Robben wird für den flinken Franzosen ins Team rücken. „Wichtig für mich ist, dass Arjen morgen im Vollbesitz seiner Kräfte ist“, sagte Coach Heynckes gegenüber der Bild, der voll auf die Leistung des Holländers vertraut. Bereits im DFB-Pokalspiel gegen Borussia Dortmund knipste Robben die entscheidende Bude. Wird ihm das heute wieder gelingen?

 

Robben in der Saison 12/13

An den Blick von der Ersatzbank musste sich Robben gewöhnen!
An den Blick von der Ersatzbank musste sich Robben gewöhnen!

Bisher hat [search]Arjen Robben[/search] in dieser Saison noch nicht wirklich Glück gehabt: Ein Muskelfaserriss und Rückenprobleme machen dem 29-Jährigen Spieler zu schaffen, von der Startelf darf er meist nur träumen – einige Spiele muss er sogar komplett von der Bank aus beobachten. Doch am 23. Spieltag im Nord-Süd-Derby gegen Werder Bremen hat er wieder Glück: Arjen Robben läuft zu Höchstform auf. Nicht nur, dass er seinen Klub nach 25 Minuten erlöst und endlich das verdiente 1:0 knipst. Nur vier Minuten später legt er zum 2:0 für Javi Martinez auf und bereitet auch die zweite Bude von Mario Gomez in der 89. Minute vor. Am Ende geht der FC Bayern hochverdient mit 6:1 vom Platz und lässt Werder Bremen ziemlich alt aussehen.

 

Arjen Robbens Karriere

Am 28. August 2009 wechselt Robben von Real Madrid zum FC Bayern München und erhält die Rückennummer 10. Er unterschreibt einen Vierjahresvertrag. In der Champions-League-Saison 2009/10 zeichnet sich Robben durch zwei wichtige Tore aus, die ein Ausscheiden Bayern Münchens verhindern: Das 2:3 beim AC Florenz sichert den Einzug ins Viertelfinale und das 2:3 bei Manchester United ermöglicht die Teilnahme am Halbfinale. Die Bayern erreichen das Finale in Madrid, verlieren dieses jedoch mit 0:2 gegen Inter Mailand.

Im DFB-Pokal-Halbfinale sorgt Robben ebenfalls durch den entscheidenden Treffer zum 1:0 n.V. beim FC Schalke 04 für den Einzug ins Finale. Am Ende der Saison kann Robben mit seinem Team das Double aus Deutscher Meisterschaft und DFB-Pokal feiern. In einem Testländerspiel gegen Ungarn kurz vor der WM 2010 erleidet Robben einen schweren Muskelfaserriss. Da er während der WM dennoch eingesetzt wird, verschlimmert sich die Verletzung, wodurch er für die gesamte Hinrunde der Saison 2010/11 ausfällt. Am 15. Januar 2011 gibt Robben sein Comeback gegen den VfL Wolfsburg. Im Jahr 2012 schickt FCB-Trainer Jupp Heynckes Robben, teils bedingt durch Verletzungen, zeitweise auf die Ersatzbank.

 

Steckbrief

Name: Arjen Robben

Geburtstag: 23.01.1984

Geburtsort: Bedum, Holland

Größe: 1,81 m

Gewicht: 75 kg

Nationalität: Holländer

Position: Mittelfeld

Marktwert: 22 Mio. Euro