Hildebrand versteigert Schuh

Hildebrand im Spiel gegen Chelsea: Die Schuhe werden versteigert. Mal sehen, ob Eto'o mitbeiten wird.

Krasse Idee: Nach seinem Mega-Patzer in der CL gegen den FC Chelsea, als er sich den Ball von Stürmer Samuel Eto'o vom Fuß nehmen ließ, macht Timo Hildebrand nun das Beste aus der Sache: Der Schalke-Keeper versteigert die Schuhe, die er in dem Spiel an hatte, für einen guten Zweck.

"Aus Fehlern das Beste machen". So lautet das Motto, unter dem Hildebrand seine Treter versteigert. Zur Erinnerung: Beim CL-Spiel gegen Chelsea hatte Hildebrand beim Abstoß viel zu lange gewartet, ließ sich die Kugel vom heraneilenden Samuel Eto'o vom Fuß spitzeln. Der Kameruner nahm die Einladung an, verwandelte das Geschenk von Hildebrand zum 1:0, der Keeper war der Depp.

Doch jetzt geht Hildebrand mit der Sache selbstbewusst und offensiv um, macht aus seiner misslungenen Aktion nun eine Aktion für den guten Zweck. Der Erlös aus der Aktion, zu der auch die von Hildebrand im Chelsea-Spiel getragenen Handschuhe gehören, kommt der Stiftung "Strahlemann online" zu Gute.

Hildebrand macht "aus Fehlern das Beste". Findet ihr solche Aktionen gut? Sollten Profis öfter so mit eigenen Fehlern umgehen? Wir wollen eure Meinung!!!