Hertha holt Lasogga zurück imSommer

Pierre-Michel Lasogga im Trainings-Dress der Hertha.

8 Tore in 8 Spielen - das ist die Top-Quote von Pierre-Michel Lasogga. Doch die Buden hat er nicht für seinen eigentlichen Klub - die Hertha - gemacht, sondern für den Hamburger Sportverein. Denn dorthin hat Berlin den bulligen Stürmer ausgeliehen. Bei der Leihe soll es auch bleiben. Im Sommer holt der Hauptstadt-Klub Lasogga zurück.

Auf einem Fan-Treffen stand Hertha-Manager Michael Preetz den Anhängern Rede und Antwort. Für ein Thema interesierten diese sich ganz besonders: Pierre-Michel Lasogga.

Warum hat man ihn an den HSV ausgeliehen?

Darauf antwortete der Manager: "Lasogga ist nach langer Verletzung zu uns gestoßen als die Mannschaft toll funktioniert hat. Wir konnten ihm nicht bieten, was er gebraucht hat – Spielpraxis!"

Das der Stürmer so einschlägt, konnt keiner ahnen. Jetzt würde der HSV Lasogga gerne behalten. Kommt er zur Hertha zurück?

Auch zu dieser Frage nahm Preetz klar Stellung: "Pierre sollte Spielpraxis sammeln, damit er so zurückkehrt wie vor seiner Verletzung – total austrainiert. Wir freuen uns über jedes Tor, dass Lasogga für den HSV schießt – er schießt es ja auch teils für Hertha BSC! Es ist ein Leihgeschäft ohne Kaufoption! Wir werden nächsten Sommer eine andere Situation haben – wenn Pierre komplett fit zurückkehrt...“

Das klingt eindeutig. Berlin will Lasogga nicht verkaufen. Aber so schnell wird der HSV nicht aufgeben...