Heißer Transfersommer Teil 2 Bale, Rooney, Benteke, Aubameyang, Abdellaoue, de Bruyne, Cavani

Real Madrid haben wir bereits unter die Lupe genommen, heute gibt's weitere Player des Transferkarussells. Und eine Menge umworbene Spieler, von Kevin de Bruyne über Christian Benteke und Pierre-Emerick Aubameyang – im Mittelpunkt stehen dieses Mal Spieler, die mit Bundesligisten in Kontakt gebracht werden. Besonders Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen sind dick mit dabei.

Real Madrid könnte in dieser Transferperiode bis zu 200 Millionen Euro ausgeben. Wen Real dafür verpflichten will, haben wir euch bereits erläutert, hier nehmen wir weitere Player des Transfermarkts unter die Lupe. Los geht's mit den heiß umworbenen Spielern, die auf den Einkaufszetteln von Bundesligisten stehen. Und von anderen Klubs. Weitere Transfergerüchte und Spielerwechsel findet ihr in unserer großen Galerie.

 

Dortmund, Liverpool, Arsenal – wer schnappt sich Christian Benteke?

Wohin zieht es Christian Benteke?
Wohin zieht es Christian Benteke?

Den Namen von Christian Benteke kannten vor der Saison nur Wenige. Aber nach 19 Toren für Aston Villa in der Premier League ist der Angreifer aus Belgien in den Fokus mehrerer europäischer Spitzenklubs gerückt. Benteke ist 22 Jahre alt und wäre wahrscheinlich für eine Ablösesumme zwischen 15 und 20 Millionen Euro zu haben. Interessiert sind vor allem Klubs, deren Stürmer bei anderen Vereinen im Gespräch oder bereits weg sind. Borussia Dortmund (als Ersatz für Robert Lewandowski), der FC Liverpool (als Ersatz für Luis Suarez), Atlético Madrid (als Ersatz für Falcao) buhlen um den Knipser. Dazu kommen noch Arsenal London und Tottenham Hotspur, die Benteke verpflichten wollen. Wer das Rennen macht ist schwer zu sagen, jeder Klub hat gute Argumente, alle haben Geld oder nehmen durch Verkäufe welches ein.

 

Was passiert mit Kevin de Bruyne?

Kevin de Bruyne
Kevin de Bruyne

Über Kevin de Bruyne hört man immer wieder neue Gerüchte. Angeblich ist de Bruyne schon mit Borussia Dortmund einig. Doch auch Bayer Leverkusen hat die Hoffnung auf de Bruyne nicht aufgegeben. Noch hat sich sein Klub, der FC Chelsea nicht entschieden, was mit dem Mittelfeldspieler passieren soll. Jetzt, da feststeht, dass José Mourinho neuer Coach bei den "Blues" wird, kommt wahrscheinlich Bewegung in die Sache. Denn das Problem ist hauptsächlich, dass unklar ist ob de Bruyne nochmal verliehen werden soll (Vorteil Leverkusen). Oder ob Chelsea ihn verkaufen will (Vorteil Dortmund). Hinzu kommt die Personalie André Schürrle. Sollten die Londoner ihn haben wollen, wird Leverkusen nur mitspielen, wenn sie im Gegenzug de Bruyne für ein Jahr kostenlos ausgeliehen bekommen.

 

Pierre-Emerick Aubameyang – ein weiterer Battle zwischen BVB und Bayer 04?

Pierre-Emerick Aubameyang.
Pierre-Emerick Aubameyang.

Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen könnten sich in diesem Sommer noch mehrfach in die Quere kommen. Sokratis schnappte sich der BVB in letzter Sekunde, obwohl der Grieche schon fast mit Leverkusen klar war. Um de Bruyne könnte es Spannungen geben. Und auch um Pierre-Emerick Aubameyang. Der Mittelstürmer vom AS St. Etienne war in dieser Saison an 33 Toren beteiligt, davon machte er 19 selbst. Mit seinen 23 Jahren hat er noch eine Menge Entwicklungspotenzial, beide Klubs beobachteten Aubameang bereits. Laut Gerüchten soll auch der FC Schalke 04 interessiert sein. Die größte Konkurrenz für die Bundesligisten kommt aber aus Russland. Anschi Machatschkala ist wohl bereit 25 Millionen Euro für den Knipser zu bezahlen. Folgt er dem Geld? Oder doch der Perspektive und wechselt zu Dortmund oder Leverkusen? Noch weiß man nichts Genaues.

 

Václav Kadlec: Umworben von Schalke, Frankfurt, Freiburg, Hamburg…

52428188c977d22faf705f8648cb4518

Auch Václav Kadlec ist bisher nur Experten ein Begriff. Der Tscheche spielt bei Sparta Prag in seiner Heimat. Dort machte er 14 Tore, war zudem in der Europa League an 7 Toren beteiligt (in acht Spielen!). Der 21-Jährige könnte ein Schnäppchen sein, noch liegt sein Marktwert bei ca. 5 Millionen Euro. Kein Wunder, dass sich ein Bundesligist nach dem anderen für den Mittelstürmer interessiert. Sowohl der FC Schalke 04, als auch Eintracht Frankfurt, der SC Freiburg, der Hamburger SV, der VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen sollen Kadlec im Visier haben. Da er nur noch einen Vertrag bis 2014 besitzt, steht ein Wechsel an, wenn Sparta noch Geld bekommen will. Bahnt sich hier ein Wettbieten an?

 

Bundesliga-Kampf um Mohammed Abdellaoue

Will Moa Abdellaoue (r.) wirklich nach Stuttgart?
Will Moa Abdellaoue (r.) wirklich nach Stuttgart?

Innerhalb der Bundesliga ist Mohammed Abdellaoue im Moment sehr heiß gehandelt. Der Vertrag des Stürmers bei Hannover 96 läuft 2014 aus, der VfB Stuttgart scheint das Rennen um "Moa" zu machen. Wenn Hannover ihn abgeben will.

Erneut könnte Bayer Leverkusen den Kürzeren ziehen, Borussia Dortmund ist wohl aus dem Kampf um den Stürmer ausgestiegen. Interessierte Außenseiter sind auch der VfL Wolfsburg und Absteiger Fortuna Düsseldorf Möglicherweise wollen die 96er den Norweger aber auch noch behalten und auf die ca. 4-5 Millionen Euro verzichten.

 

Leitner, Stocker, Bojan

Borussia Dortmund will Mittelfeldspieler Moritz Leitner verleihen. Der Youngster bekommt nicht genügend Spielpraxis beim BVB. Interessenten gibt es genug. Borussia Mönchengladbach, Mainz 05, der Hamburger SV, Werder Bremen und – Überraschung – Bayer Leverkusen würden Leitner gerne ausleihen. Favorit scheint aber auch hier der VfB Stuttgart zu sein.

Im Fall von Bojan Krkic, der mit dem HSV in Verbindung gebracht wurde, gibt es noch nichts spruchreifes. Eine Rückkehr zum FC Barcelona ist weiter unwahrscheinlich, der AC Mailand könnte ihn wieder aufnehmen, will aber nicht viel für Bojan bezahlen.

Und nochmal unser Lieblings-Transfer-Gerüchteklub: Bayer Leverkusen soll sich auch um Valentin Stocker vom FC Basel bemühen. Den 24-Jährigen wollen außerdem Werder Bremen, der HSV und Borussia Mönchengladbach. Ob Stocker den Schweizer Meister verlassen will ist aber noch unklar.

Morgen behandeln wir dann weitere international umworbene Spieler, darunter Thiago, Wayne Rooney, Pepe, Edinson Cavani, und Isco.