Gustavo und Contento weg?

Nach Ende der Transferperiode am 31. August werden wohl ein paar Spieler weniger das Bayern-Trikot tragen …

Beim FC Bayern bahnt sich ein Dreifach-Wechsel an! Luiz Gustavo und Diego Contento stehen kurz vorm Abgang. Emre Can ist schon weg.

Kann das Zufall sein? Beim Audi Cup ließ Pep Guardiola jeden Spieler mal ran – fast jeden! Denn während sogar Rookies wie Julian Green und Benno Schmitz etwas Profiluft schnuppern durften, waren Luiz Gustavo und Diego Contento nicht im Kader. Kein Zufall, sondern ein klares Zeichen dafür, dass Pep Guardiola seinen Luxuskader vor Saisonstart noch ein bisschen aufräumen will. Das passt zur Aussage von Sportvorstand Matthias Sammer aus der Woche zuvor: "Wir werden bald eine Bestandsaufnahme machen und den Kader der ersten Mannschaft festlegen."

 

Getummel vor der Abwehr

Die Bestandsaufnahme hat ergeben: Trotz des Wechsels von Javi Martinez aus dem defensiven Mittelfeld in die Abwehr hat Bayern zu viele "Sechser". Thiago und Schweinsteiger haben die besten Karten, Pierre-Emile Höjbjerg und der gelernte Innenverteidiger Jan Kirchhoff werden als Alternativen herangezogen. Und dann noch Luiz Gustavo. Fünf Leute für zwei Positionen – eigentlich vernünftig, wenn man in allen Wettbewerben um Titel spielen will. Das Problem: Guardiola plant nicht mehr mit einer Doppelsechs, also zwei Mittelfeldspielern zentral vor der Abwehr, sondern nur noch mit einem Solo-Abräumer. Und plötzlich streiten sich fünf Leute um nur noch einen Platz!

 

Luiz Gustavo bangt um WM-Stammplatz

Die Bayern-Bank könnte Luiz Gustavo den WM-Platz kosten
Die Bayern-Bank könnte Luiz Gustavo den WM-Platz kosten

Die größten Sorgen macht sich wohl Luiz Gustavo. Letzte Saison gab er den zuverlässigen Ergänzungsspieler für das Sechser-Pärchen Schweini-Martinez. Neben seinen herausragenden Qualitäten als gnadenloser "Staubsauger" vor der Abwehr glänzte er sogar in der Offensive: Vier Tore schoss er in der gesamten Saison – mehr als Martinez (drei)! So spielte sich Luiz Gustavo, der im Januar 2011 für 17 Millionen aus Hoffenheim zum Rekordmeister gewechselt war, auf den Radar von Felipe Scolari. Das ist der Trainer der brasilianischen Nationalmannschaft, der ihn dann für den Confed-Cup nominierte. Etwas überraschend spielte sich Luiz Gustavo in der Seleção fest, gab seinen Platz auf der Sechs nicht wieder her und gilt plötzlich als sicherer Anwärter auf einen Platz im WM-Kader. Um den nicht zu verlieren, braucht der 26-Jährige Spielpraxis. Die könnte er beim VfL Wolfsburg bekommen. Wölfe-Trainer Dieter Hecking: "Wenn der Spieler auf dem Markt ist und zu uns will, dann werden wir alles dafür tun, um ihn zu überzeugen, dass der VfL Wolfsburg eine gute Adresse für ihn sein kann." Gustavo scheint zumindest nicht abgeneigt zu sein: "Ich habe noch zwei Jahre Vertrag", sagt er. "Aber man weiß nicht, was bis zum 31. August noch passiert."

 

Contento nach Bremen?

Gegen Chelsea und Didier Drogba machte Diego Contento sein größtes Spiel
Gegen Chelsea und Didier Drogba machte Diego Contento sein größtes Spiel

Der zweite mögliche Abgang betrifft die Position des Linksverteidigers: Diego Contento kommt dort seit Jahren nicht wirklich zum Zug. Sein bisheriges Karriere-Highlight war das CL-Finale 2012, in dem er links hinten eine ordentliche Partie machte. Allerdings durfte Contento damals nur spielen, weil Stammkraft David Alaba gesperrt fehlte. Bisher schätzen seine Kollegen ihn als einen, der ruhig bleibt, wenn er auf der Bank sitzt, und Leistung bringt, wenn er spielt. Zumindest mit dem ersten Teil ist jetzt Schluss: Contento will endlich beweisen, dass er zum Bundesliga-Stammspieler taugt. "Es ist wichtig, dass er mehr spielt als in der letzten Saison", sagt sein Berater. "Bei welchem Verein, das werden wir dann sehen …" Für Contento wäre der Wechsel sinnvoll, da er – frei von Verletzungen – das Zeug zu einem guten BL-Spieler hat. Der FCB aber würde seinen Backup für David Alaba verlieren – ein Risiko! Vor allem, wenn mit Gustavo ein weiterer Spieler gehen würden, die ebenfalls links hinten aushelfen können.

Ein anderer Transfer ist schon fix: Leverkusen kauft Emre Can! Alle Infos zum Deal gibt's hier.