Gündogan: Neuer Vertrag beim BVB

Verlängert beim BVB bis 2016: Dauerpatient Ilkay Gündogan.

Die Krankenakte "Ilkay Gündogan" wird immer dicker. Der BVB-Spielmacher hat seit dem Länderspiel gegen Paraguay im August 2013 kein Spiel mehr absolviert. Sein Klub baut trotzdem auf ihn und verlängerte jetzt den Vertrag mit Gündogan. Manager Michael Zorc macht seinem Schützling außerdem Hoffnung auf die WM – trotz der Langzeitverletzung!

Wann Ilkay Gündogan endlich wieder für den BVB auflaufen kann, steht in den Sternen – in dieser Saison wird es jedenfalls nichts mehr, das steht schon länger fest. Was für eine wichtige Rolle der Nationalspieler in den Planungen des BVB trotz der Verletzung spielt, zeigte sich jetzt: Der BVB und sein Mittelfeld-Mann einigten sich auf eine Vertragsverlängerung um ein Jahr – bis 2016. Coach Jürgen Klopp weiß genau, was er an Gündogan hat: "Er hätte zu jedem Verein wechseln können, bei dem Ruf, den er sich erspielt hat", so Kloppo über seinen Achter, an dem die Top-Klubs Real Madrid, Barca und Manchester United bereits Interesse zeigten.

 

Zorc macht Gündogan WM-Hoffnungen

Dass Gündogan zunächst nur für ein Jahr verlängert ist für den Coach okay: "Er wollte zunächst nur ein weiteres Jahr, dann ist alles möglich. Wir haben uns, glaube ich, gut verhalten und vielleicht sagt er nach dem Jahr auch: Was soll ich bei den anderen, die mich mit Geld zuschmeißen."

Hauptverantwortlicher für die Vertragsverlängerung mit Gündogan ist neben Klopp natürlich BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Auch der ehemalige Kapitän der Schwarz-Gelben sieht die Zukunft Gündogans beim BVB und selbst die WM im Sommer hakt er für "Illy" noch nicht ab: "Ich habe den Eindruck, dass er auf einem guten Weg ist. Deshalb möchte ich auch noch keinen endgültigen Abgesang hinsichtlich der WM machen. Wir sollten die nächsten Wochen abwarten", so Zorc. Sehr optimistisch, denn Gündogan hat seit August 2013 kein Spiel mehr gemacht und das zentrale Mittelfeld gilt beim DFB-Team auch nicht grade als "schlecht besetzt".