Gruppe C: Wer kommt weiter?

Das Tor von Cesc Fabregas gegen Irland war ein Hammer – und könnte noch sehr wichtig für's Weiterkommen sein.

Nachdem die deutsche Nationalmannschaft souverän ins Viertelfinale eingezogen ist schaut natürlich jeder auf die anderen Gruppen der EM. Aber auch dort ist nicht auf den ersten Blick erkennbar, wer weiterkommt. Das liegt an den komplizierten Regelungen der UEFA in der Gruppenphase. Der Guru erklärt, was alles passieren kann und wie die Situation ums Weiterkommen in Gruppe C aussieht.

 

Die Situation in Gruppe C

Die Tabelle in Gruppe C sieht vor dem entscheidenden dritten Spieltag folgendermaßen aus:

1. Spanien 5:1 4 Punkte

2. Kroatien 4:2 4 Punkte

3. Italien 2:2 2 Punkte

4. Irland 1:7 0 Punkte

Das bedeutet zum Einen, dass Irland definitiv ausgeschieden ist. Bei den anderen drei Teams ist aber so gut wie alles möglich. Spanien und Kroatien haben das Weiterkommen in der eigenen Hand. Italien muss möglichst hoch gewinnen um die Chance aufs Viertelfinale zu wahren.

 

Was muss passieren, damit Spanien weiterkommt?

Fernando Torres muss einfach gegen Kroatien knipsen – dann ist Spanien im Viertelfinale.
Fernando Torres muss einfach gegen Kroatien knipsen – dann ist Spanien im Viertelfinale.

Spanien hat eine sehr gute Ausgangslage. Vier Punkte und eine (Gesamt-)Tordifferenz von +4 bedeuten Platz Eins in der Gruppe und damit die beste Position vor dem letzten Spieltag. Wieso das "Gesamt" wichtig ist, erklären wir gleich.

Aber dennoch ist Spanien noch nicht endgültig durch. Um sicher qualifiziert zu sein, müssen [search:fabregas]Cesc Fabregas,[/search] Andres Iniesta und Co. gegen Kroatien gewinnen. Dann haben sie sieben Punkte und sind als Gruppenerster im Viertelfinale. Verlieren sie gegen Kroatien, darf Italien nicht gewinnen, sonst ist Spanien raus.

Wenn Spanien und Kroatien unentschieden spielen, wird es extrem knifflig. Das erklären wir weiter unten.

 

Was muss passieren, damit Kroatien weiterkommt?

Mario Mandzukic gibt garantiert Vollgas. Er kann Titelverteidiger Spanien aus dem Turnier schießen.
Mario Mandzukic gibt garantiert Vollgas. Er kann Titelverteidiger Spanien aus dem Turnier schießen.

Kroatiens Situation ist eigentlich genau gleich, wie die von Spanien. Kroatien hat ebenfalls vier Punkte, die (Gesamt-)Tordifferenz beträgt +2.

Bei einem Sieg gegen den Titelverteidiger ist Kroatien als Gruppenerster weiter. Bei einer Niederlage gegen Spanien darf Italien nicht gegen Irland gewinnen und bei einem Unentschieden…

…sind die Kroaten, die Spanier und die Italiener punktgleich und dann…

Schauen wir erstmal auf Italien.

 

Was muss passieren, damit Italien weiterkommt?

Auf Italiens Offensive um Antonio Cassano kommt es gegen Irland an!
Auf Italiens Offensive um Antonio Cassano kommt es gegen Irland an!

Italien hat eine ganz klare Zielsetzung. Möglichst hoch gegen Irland gewinnen, lautet die Devise. Mit zwei Punkten und einer (Gesamt-)Tordifferenz von 0 hat Italien auf den ersten Blick eine eher schlechte Ausgangslage.

Aber so schlecht sieht es gar nicht aus. Denn wenn Spanien verliert, genügt Italien ein Sieg, egal wie hoch. Und wenn Kroatien verliert ist es genau dasselbe.

Italien hat bei einem Sieg fünf Punkte, der Verlierer der Partie Kroatien vs. Spanien hat vier. Die Sache ist klar.

Spannend wird es, wie schon angedeutet, bei einem Unentschieden zwischen Spanien und Kroatien.

 

Punktgleichheit von Spanien, Kroatien und Italien

Spielen Spanien und Kroatien Unentschieden, wird die ganze Sache spannend. Die beiden Teams und Italien sind jetzt punktgleich. Dann kommt es zunächst auf die Höhe des Remis an. Wie bereits beschrieben, zählt zunächst der direkte Vergleich der drei punktgleichen Teams. Das heißt, die Spiele gegen Irland werden gestrichen. Jetzt haben alle drei Teams drei Punkte, die Spiele Spanien vs. Italien und Italien vs. Kroatien gingen jeweils 1:1 aus.

Kroatien vs. Spanien endet 0:0

Dann ist Italien sicher weiter! Warum? Die Tordifferenz des direkten Vergleichs ist bei allen 0. Dann zählt die Anzahl der geschossenen Tore beim direkten Vergleich, da hat Italien 2, die anderen beiden Teams je 1. Italien ist weiter. Bei Kroatien und Spanien zählt wieder der direkte Vergleich, da er unentschieden endet, kommt es auf die Gesamt-Leistung in der Gruppe an. Spanien hat die bessere Gesamt-Tordifferenz (+4, Kroatien +2) und ist ebenfalls weiter.

Kroatien vs. Spanien endet 2:2 oder höher unentschieden

Ganz einfach: Beide Teams sind weiter, da sie dann im direkten Vergleich inklusive Italien beide 3 Tore (oder mehr) geschossen haben und Italien nur 2 (jeweils 1:1 gegen Kroatien und Spanien).

Kroatien vs. Spanien endet 1:1

Jetzt sind alle drei Teams im direkten Vergleich exakt punkt- und torgleich. Dadurch werden die Partien gegen irland wieder interessant, denn nun zählt das Gesamt-Gruppenergebnis. Zu allererst zäht die – oben angedeutete – Gesamt-Tordifferenz. Spanien hat +4, Kroatien +2, Italien vor dem Spiel 0. Spanien ist jetzt auf jeden Fall im Viertelfinale. Gewinnen die Italiener mit mehr als zwei Toren Unterschied, ziehen sie an Kroatien vorbei. Gewinnt Italien mit 2:0 sind sie raus, weil Kroatien mehr Tore geschossen hat. Gewinnt Italien höher (mit zwei Toren Vorsprung), sind sie weiter. Die Tordifferenz ist zwar gleich, aber Italien hat mehr Tore erzielt als Kroatien. Außer: Italien gewinnt mit 3:1. Dann sind sie wieder exakt gleichauf mit Kroatien (beide 5 Punkte, beide 5:3 Tore). Dann zählt *Trommelwirbel* der UEFA-Koeffizient! In der offiziellen Rangliste liegt Italien hier auf Platz 4, Kroatien auf Platz 6. Dann ist Italien weiter. Was für eine Rechnerei!

 

Hier nochmal die Reihenfolge der Regelungen zum Weiterkommen:

1. Die Punkte aus den direkten Begegnungen.

2. Die Tordifferenz aus den direkten Duellen.

3. Die Anzahl der geschossenen Tore in den direkten Aufeinandertreffen.

4. Ist danach ein Team besser oder schlechter als die anderen beiden, geht es für diese beiden wieder bei Punkt 1 los.

5. Die Tordifferenz aus allem Gruppenspielen (und nicht nur den direkten Begegnungen).

6. Die Anzahl der geschossenen Tore in allen Gruppenspielen.

7. Der UEFA-Koeffizient.

8. Die Fair-Play-Wertung des Turniers.

9. Das Los.