Green Blog: Die Zuschauerrolle nervt!

Julian Green will schon bald wieder auf dem Platz Vollgas geben.
Julian Green will schon bald wieder auf dem Platz Vollgas geben.

Hallo Leute,

ein heute etwas heiseres Hallo von der Couch! Leider hat mich eine Grippe erwischt, sodass es seit Freitag Tee statt Training heißt!

Auch das Heimspiel gegen Mainz konnte ich deshalb nur vor dem Fernseher verfolgen. Dass wir gewonnen haben tröstet mich zwar ein bisschen darüber hinweg, aber  wirklich Spaß macht es nicht, das Spiel der eigenen Mannschaft nur als Zuschauer zu erleben. Ich versuche ein geduldiger Patient zu sein, gönnen meinem Körper die nötige Ruhe und trinke auch den dritten Liter Tee am Tag ohne zu murren, um schnell wieder einen Ball am Fuß zu haben.

Heute fühle ich mich auch schon deutlich fitter und hoffe, dass ich ab Mitte der Woche vom Doc das Go kriege und es zurück auf den Platz geht.

Die Zeit, die ich in den letzten zwei Wochen nicht mit Fußball oder im Bett verbracht habe, habe ich die adventliche Stimmung in der Stadt genossen. Wir waren zweimal auf dem Weihnachtsmarkt. Ich mag das sehr gerne: überall die Lichter, viel verschiedenes leckere Essen und viele gutgelaunte Menschen. Geschenkideen habe ich noch keine, aber da war ich schon immer eher der Last-Minute Typ :-) und bisher hat tatsächlich an Weihnachten auch immer jeder was Schönes bekommen. Ich selber wünsche mir heuer, dass wir in den letzten drei Spielen bis zur Winterpause unseren Platz oberhalb der Abstiegsränge festigen können, um dann entspannte Feiertage mit unseren Lieben zu verbringen.

Zwar fühlt sich der Blick in die Tabelle mit der 13  vorne schon besser an, aber die Abstände hinten sind minimal. Jetzt müssen wir dringend an unserer Auswärtsbilanz arbeiten und in Freiburg mit der gleichen Leidenschaft und der mutigen Spielweise auftreten, wie gegen Mainz, um weiter Punkte zu sammeln. Ich bin mir sicher, dass ich bis Samstag auch wieder voll einsatzfähig bin. Dann will ich da weiter machen, wo ich im Spiel gegen Augsburg aufgehört habe, denn das in der 86. Minute war schon relativ knapp …

Euer

Julian Green