Gomez für Cavani zu Neapel?

Bayern Teilzeitstürmer Gomez steht als Cavani-Nachfolger wohl ganz oben auf dem Wunschzettel des SSC Neapel.

Wird Mario Gomez demnächst der zweite deutsche Nationalstürmer in der italienischen Serie A? Angeblich will der Tabellenzweite SSC Neapel Gomez als Nachfolger des Uruguayers Edinson Cavani, der im Sommer wohl den Weg zu ManCity oder Real Madrid antreten wird, nach Italien locken, wo mit Miro Klose bereits ein deutscher Stürmer kickt und Kultstatus genießt.

Von Bayern München nach Italien... diesen Weg hatte vor zwei Jahren bereits Miro Klose eingeschlagen. Bereut haben dürfte er diesen Schritt bisher nicht – im Gegenteil: Bei Lazio Rom und in ganz Italien ist er hoch angesehen und mega beliebt, erzielte am Wochenende unglaubliche fünf Buden gegen Bologna – Wahnsinn!!! Folgt auf Klose jetzt mit Gomez ein weiterer deutscher Stürmer nach Italien. Der SSC Neapel, der im Sommer wohl Superstar und Tormaschine Edinson Vavani ziehen lassen wird, soll an einer Verpflichtung von Mario Gomez arbeiten.

Neapel-Trainer Walter Mazzarri soll ein Riesen Gomez-Fan sein und den Bayern-Star unbedingt als Cavani-Nachfolger nach Süditalien lotsen will. Kohle dürfte dabei keine große Rolle spielen, denn die festgeschriebene Ablöse für Cavani beträgt krasse 67 Millionen Euro. Angeblich sollen Real Madrid und Manchester City bereit sein, diese Summe für den Uru nach Neapel zu überweisen. Gomez, der bei den Bayern noch bis 2016 unter Vertrag steht, wäre damit finanzierbar.

Ob Gomez, der aktuell nur Ersatz ist, den deutschen Meister allerdings wirklich verlassen wird gilt nicht als sicher. Möglicherweise spekuliert der Nationalstürmer auch auf eine neue Chance unter Pep Guardiola, der den Rekordmeister im Sommer übernehmen wird. Außerdem steht Neapel beim Werben um Gomez nich alleine dar: Laut verschiedenen Medienberichten könnte der mögliche neue, alte Chelsea-Trainer José Mourinho Gomez als Einstandsgeschenk in London begrüßen.

Auch mit dem BVB wurde Gomez zuletzt in Verbindung gebracht. Ob die Sache heiß ist, muss allerdings bezweifelt werden. BVB-Trainer Jürgen Klopp äußerte sich zuletzt auf die Frage nach potenziellen neuen Stürmern nicht zum Thema Gomez, betonte aber, dass man sich auf jeden Fall Gedanken über Edin Dzeko von Manchester City machen müsse.