Götzes Twitter-Account gehackt!

Der Twitter-Account von Mario Götze mit den Tweets des Hackers.

Per Twitter teilte Mario Götze heute seinen Wechsel nach Australien mit. Außerdem bezeichnete er Marouane Chamakh als besten Spieler der Welt. Nur, die verrückten Tweets stammten gar nicht von Mario. Sein Twitter-Account wurde gehackt und verbreitete Nonsense.

Mario Götze verblüffte seine mehr als 370.000 Twitter-Follower heute morgen mit einem Tweet in dem er ankündigt zu Brunswick City nach Australien zu wechseln.

Wenig später legt der Hacker nach.
Wenig später legt der Hacker nach.

Wenig später twitterte er dann, dass Marouane Chamakh besser sei als Cristiano Ronaldo. Und die verrückten Tweets gingen dann sogar noch weiter, wie ihr links sehen könnt. Was war denn da in Mario gefahren? Die einfache Antwort: Er war's gar nicht. Offenbar wurde der Twitter-Account von Mario Götze gehackt und die Hacker machten sich einen Spaß daraus, Nonsense zu twittern. In der Beschreibung des Accounts stand kurzzeitig auch noch "Vollzeit-Verräter" und "Chamakh is King".

Mario Götze klärt den Hack über Facebook auf.
Mario Götze klärt den Hack über Facebook auf.

Die Tweets wurden mittlerweile wieder gelöscht und Mario klärte per Facebook auf, dass sein Account gehackt wurde. Da Götze Twitter nicht so intensiv nutzt, fiel ihm der Hack auch nicht sofort auf. Per Twitter wurden bereits Mutmaßungen geäußert, dass der neue Bayern-Star sein Handy in der Kabine liegen ließ und Spaßvogel Franck Ribéry die Möglichkeit nutzte um sich einen Scherz zu erlauben.