Götze: Wer ist der Maulwurf? Mario Transfer

So würde Mario Götze im Trikot des FC Bayern München aussehen (Montage von Imago).

Wer hat die Meldung über den Götze-Transfer weitergegeben? Der FC Bayern wollte das Champions League-Spiel von Borussia Dortmund abwarten um dem BVB den Transfer zu melden. Dortmund kommt die Meldung sehr ungelegen, der BVB hat sicher nichts an die Presse weitergegeben. Wer ist der Maulwurf? Ist Real Madrid daran beteiligt?

Der Zeitpunkt könnte kaum ungünstiger sein. "Auf einer Skala von eins bis zehn ist das eine Neun," sagt Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp über den Moment der Bekanntgabe. Und er hat auch einen Verdacht, wer den Transfer an die Presse lanciert haben soll. Auch wenn er ihn nicht ausspricht, so kann man viel zwischen den Zeilen lesen. "Mario Götze und seine Berater haben kein Interesse, das jetzt bekannt zu geben. Borussia Dortmund hat ebenfalls kein Interesse daran. Und auch die Bayern haben das nicht getan. So weit geht die Rivalität nicht, schließt er die Hauptbeteiligten schon mal direkt aus. "Es gibt nicht viele, die daran Interesse haben, dass diese Bombe jetzt platzt. Warum das jetzt rauskommt, kann sich jeder denken." Wer ist der Maulwurf, also der Verräter der Nachricht?

Der FC Bayern hatte in der offiziellen Bestätigung des Transfers geschrieben: "Aus Rücksicht auf das anstehende Halbfinalspiel in der Uefa Champions League zwischen Dortmund und Real Madrid (Mittwoch, 24.4.13) wollte der FC Bayern München dies erst nach dieser Begegnung gegenüber dem BVB anzeigen."

Die Hinweise deuten in Richtung Real Madrid – aus dem Grund, dass die Spanier die einzigen sind, die etwas davon haben, wenn es Aufruhr beim BVB gibt. Jürgen Klopp ruft alle Fans dazu auf, sich nicht von den Störfeuern beeindrucken zu lassen: "Wenn sich jemand bis morgen nicht daran erinnert, mit wie viel Herzblut wir soweit gekommen sind, der soll nicht kommen. Wer das verstanden hat, sollte die Mannschaft unterstützen. Unsere Fans haben in allen Extremsituationen immer herausragend reagiert", sagt Klopp auf der Pressekonferenz am Dienstag.

Noch mehr zum Duell Borussia Dortmund vs. Real Madrid findet ihr hier!