Götze spricht über Bayern-Wechsel

Zum ersten Mal nach seinem Wechsel zu Bayern spricht Mario Götze über die letzten Wochen.

Seit gestern ist Mario Götze offiziell Spieler des FC Bayern. Hinter dem Nationalspieler liegen turbulente Wochen, nach Bekanntwerden seines Wechsels von Borussia Dortmund zum deutschen Rekordmeister war über Götze ein richtiger Shitstorm hereingebrochen. Nun beginnt für den 21-Jährigen das "Kapitel FCB". Im Interview auf der Website der Bayern spricht Götze nun zum ersten Mal über die Gründe seines Wechsels und die Ziele, die er in München unter dem neuen Trainer Pep Guardiola verfolgt.

"Jetzt freue ich mich auf das Neue. Ich wollte das so, aus Überzeugung. Ich will beim FC Bayern den nächsten Schritt in meiner Karriere machen. Deswegen bin ich hier, ich freue mich riesig darauf", sagt Götze auf der Website der Bayern, betont aber auch, dass ihm der Weggang von Borussia Dortmund schwer gefallen sei – kein Nachtreten oder Ähnliches gegen den BVB. "Ich bin dort aufgewachsen und habe fast meine komplette Jugend beim BVB gespielt. Ich musste viele Freunde, meine Familie verlassen", so Götze über seinen alten Klub.

 

"Genau das richtige für mich"

Doch nun will der Nationalspieler nach vorne schauen und die kommenden Aufgaben mit dem FC Bayern angehen, über den er sagt: "Ich habe einfach das Gefühl, dass das genau das Richtige für mich ist." Götze soll beim FC Bayern eine der zentralen Rollen im System des neuen Trainers Pep Guardiola spielen. Die Vorfreude auf die Zusammenarbeit mit dem spanischen Erfolgs-Coach ist bei deutschen Youngster riesig: "Er sorgt für viel Schwung und vertritt eine Philosophie, mit der ich viel anfangen kann", so Götze, der auch seinen ersten persönlichen Eindruck von Guardiola verriet: "Er wirkt sehr locker, geht freundschaftlich mit uns Spielern um. Er wird uns sehr weit bringen. Jeder wird von ihm profitieren." So klingt Vorfreude, Götze ist nun ein Bayer.

 

"In drei bis vier Wochen bei der Mannschaft"

Trainieren kann der neue Star allerdings noch nicht voll. Aktuell schuftet Mario im Fitness-Raum für sein Comeback, will aber bald im Mannschaftstraining mitmischen: "Es gibt keinen genauen Zeitplan. Wir schauen von Tag zu Tag und entscheiden dann, was ich machen kann. Derzeit arbeite ich auf dem Fahrradergometer. Demnächst wird ein Kontroll-MRT gemacht, dann wird sich Genaueres zeigen. Ich bin aber guter Dinge, dass ich in rund 14 Tagen mit dem Lauftraining beginnen kann und dann in drei bis vier Wochen wieder zur Mannschaft stoße", so Götze im FCB-Interview.