Götze exklusiv: „Niemand ist eins zu eins ersetzbar!“

Der Götze-Jubel hat für reichlich Verwunderung gesorgt.
Mario Götze hat mit dem FC Bayern noch große Ziele.

Wir haben Mario Götze zum exklusiven Interview getroffen! Der Weltmeister spricht dabei über die Kaderstruktur des FC Bayern, die Verletztenmisere und wie die Ausfälle Einfluss auf das System haben!

BRAVO SPORT: Hi Mario, die anderen Topclubs in Europa rüsten sehr aggressiv auf.  Muss der FC Bayern da mitgehen, nachlegen - oder ist er gut genug?

Mario Götze: Wenn man unseren Kader im Moment sieht, sind wir sehr gut aufgestellt. Wir haben auch einen sehr breiten Kader. 

BRAVO SPORT: Es gab in dieser Saison viele Verletzungsprobleme und längere Ausfälle wie die von David Alaba und Arjen Robben. Wie sind solche Ausfälle aufzufangen?

Mario Götze: Natürlich tut uns das weh. Das sind super Spieler, die super Leistungen bringen. Natürlich vermissen wir die Spieler, aber wir haben genug Qualität und einen breiten Kader, um Ausfälle aufzufangen. Das haben wir auch bei Philipp (Lahm) und bei Franck (Ribéry) geschafft. Basti  (Schweinsteiger) hat die Vorrunde wenig gespielt, Thiago hat lange nicht gespielt. Die Möglichkeit, das alles aufzufangen, haben wir auf jeden Fall.

BRAVO SPORT: Philipp Lahm hat gesagt, dass man die Spielweise dann anpassen muss, Spieler wie Robben seien nicht eins zu eins ersetzbar. Ist das so?

Mario Götze: Man kann, glaube ich, niemanden eins zu eins ersetzen. Jeder hat seine Art und seine Qualitäten. Darauf werden wir als Team, als Mannschaft und auch der Trainer wird darauf eingehen.

Das komplette Interview findet ihr in unserer aktuellen Ausgabe, die am 23. April im Handel erhältlich ist!

Unsere neue Ausgabe ist ab sofort am Kiosk zu erhalten!
Unsere neue Ausgabe ist ab sofort am Kiosk zu erhalten!