Ginter: BVB und SCF einigen sich

Bald auch beim BVB zusammen auf Titeljagd: Mats Hummels und Abwehr-Kollege Matthias Ginter.

Das wochenlange Hin und Her um Matthias Ginter ist offenbar beendet. Der SC Freiburg, der seinen Abwehr-Mann noch bis 2015 halten wollte, schient nun doch einem Wechsel in diesem Sommer zuzustimmen. Der Grund: Das jüngste 10 Millionen Angebot aus Dortmund.

Ob sie sich beim BVB darauf eingestellt haben, ihren Wunschverteidiger Matthias Ginter erst 2015 zu bekommen: Nicht bekannt. Wie groß die BVB-Jubelstürme jetzt waren, als der Deal dann doch gefixt werden konnte: Nicht bekannt. Fakt ist nur: Der BVB wollte Freiburgs Abwehr-Juwel unbedingt und der BVB bekommt ihn jetzt. Freiburg hat ein Angebot über 10 Mio. Euro aus Dortmund akzeptiert. Die Dortmunder verkündeten dann am Mittwoch-Morgen offiziell die Verpflichtung des Weltmeisters auf ihrer Facebook-Seite.

aea27edbcb70508fba21d230731e72f4

"Borussia Dortmund hat Matthias Ginter (20) vom SC Freiburg verpflichtet. Der Defensivakteur, Mitglied des Weltmeister-Kaders der deutschen Nationalmannschaft, unterschrieb am Mittwoch nach dem Medizincheck einen bis zum 30. Juni 2019 gültigen Vertrag beim achtmaligen Deutschen Meister und erhält die Trikotnummer 28", heißt es dort.

Ginter, der den Vertrag in Dortmund am Mittwoch-Früh unterzeichnet hatte und nach seinem Sommerurlaub das Training beim Klopp-Klub aufnehmen wird, wird in der BVB-Mitteilung mit den Worten "für mich geht heute ein Kindheitstraum in Erfüllung. Ich war immer großer BVB-Fan und darf nun das Trikot meines Lieblingsvereins tragen. In Dortmund möchte ich den nächsten Schritt meiner sportlichen Entwicklung machen" zitiert.