Gareth Bale: Banscheibenvorfall möglich

Gareth Bale soll einen Bandscheibenvorfall erlitten haben.

Sollten die Gerüchte über Gareth Bale stimmen, welche die Marca erfahren haben will, muss Real Madrid lange auf den Neuzugang von Tottenham Hotspur verzichten. Die spanische Sportzeitung berichtete am Samstag in der Titelgeschichte über einen Bandscheibenvorfall bei dem 24-jährigen Waliser.

Hat Real Madrid die Mega-Ablösesumme von 100 Millionen Euro für Gareth Bale in den Sand gesetzt? Der Walisische Mittelfeldspieler war im Sommer für eine Rekordsumme von Tottenham Hotspur zu den Madrillen gewechselt, stand bisher aber insgesamt nur 132 magere Minuten für die Königlichen auf dem Platz.

Immer wieder plagten den 24-jährigen Neuzugang Verletzungen. Bereits als Bale Anfang September nach Madrid kam laborierte er an einer Fußverletzung. Ende September musste er dann wegen erster muskulärer Probleme pausieren. Aktuell fällt er wegen erneuter muskulärer Probleme noch bis Ende des Monats aus.

Doch wie die Marca berichtet soll der Hoffnungsträger an einem Bandscheibenvorfall leiden. Sollte an dem Gerücht etwas dran sein, müssten die Madrillen vier bis fünf Monate lang auf Bale verzichten. Und: Angeblich sollten Reals Sportärzte und Physios und bereits am 2. September eine Rückenverletzung bei Bale diagnostiziert haben.

Dass es sich dabei aber um einen Bandscheibenvorfall handele wird von Real Madrid heftig bestritten. Eine Rückenverletzung, räumen die Verantwortlichen zwar ein, doch handele es sich dabei um eine bei Fußballer häufig vorkommende und ungefährliche Bandscheibenvorwölbung. Sollte sich aber herausstellen, dass Bale in der Tat einen Bandscheibenvorfall erlitten hat, müsste er sich unweigerlich unter's Messer legen, denn: Mit einem Bandscheibenvorfall ist nicht zu spaßen!

 

Was ist ein Bandscheibenvorfall?

Ein Bandscheibenvorfall ist eine Verletzung der Wirbelsäule, von der Mediziner dann sprechen, wenn Teile einer der Bandscheiben

in den Wirbelkanal treten. Die Bandscheiben befinden sich zwischen den Rückenwirbel und haben die Aufgabe Schläge und andere Belastungen der Wirbelsäule abzufedern.

Da sich im Wirbelkanal das Rückenmark befindet, kann es passieren, dass bei einem Bandscheibenvorfall wichtige Nerven eingeklemmt werden. Dadurch kann es zu Taunheitsgefühlen in den Gliedmaßen oder sogar zu Lähmungserscheinungen kommen.