Fürth entlässt Mike Büskens

Mike Büskens ist nicht mehr Trainer bei Greuther Fürth.

Mike Büskens ist nicht mehr Trainer von Greuther Fürth. Der Trainer der im Sommer den erstmaligen Bundesliga-Aufstieg mit den "Kleeblättern" geschafft hatte, wurde mit sofortiger Wirkung von beurlaubt.

Der abstiegsbedrohte Klub will mit einem neuen Trainer den Klassenerhalt doch noch schaffen. Wer dieser neue Trainer sein wird, ist noch nicht klar. Büskens, der zuletzt keine Rückendeckung des Vereins mehr hatte, wurde dies offenbar nicht mehr zugetraut. "Es geht nicht um Personen, sondern um den Verein. Es gibt bei uns kein Tabuthema, und ich schließe auch nichts aus", sagte Fürth-Präsident Helmut Hack kurz vor der Entlassung.

Büskens führte den Klub aus Franken im vergangenen Sommer erstmalig in die Bundesliga und wurde zum großen Helden in Fürth. In der Bundesliga konnten der Trainer und seine Mannschaft aber nicht an die starke Aufstiegssaison anknüpfen – 12 Punkte und 13 Tore sprechen eine eindeutige Sprache: Fürth ist Tabellenletzter der Liga. Büskens ist nach Felix Magath (Wolfsburg), Markus Babbel (Hoffenheim) und Huub Stevens (Schalke) der vierte Bundesliga-Trainer, der in der laufenden Saison entlassen wurde.