Frankreich in Topform

Akrobatisch schiebt Karim Benzema den Ball durch die Beine von Benaglio - das 4:0!

Frankreich schießt die Schweiz mit 5:2 ab und führt mit sechs Punkten die WM-Gruppe E vor Ecuador, der Schweiz und Honduras an. Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können!

Frankreich ist in Topform: Der Weltmeister von 1998 konnte nach dem starken Auftakt gegen Honduras (3:0) im zweiten Gruppenspiel noch einen drauflegen. Mit 5:2 wurde die Schweiz von der Equipe Tricolore nach Hause geschickt - und damit waren Shaqiri und Co. noch gut bedient!

 

Frankreich wie im Rausch

738a55266fc4fbf19f18fa42e7c9dfa8

Nach 17 Minuten startete Olivier Giroud den Torregen mit einem Kopfballtreffer nach einer Ecke. Nur eine Minute später schickte Karim Benzema seinen Mitspieler Blaise Matuidi. Der PSG-Star sah, dass der Schweizer Torwart Diego Benaglio das kurze Eck nicht zu machte und nutzte das eiskalt aus - 2:0! Nach Foul an Benzema gab es dann auch noch Elfmeter für "Les Bleus". Karim Benzema legte sich den Ball zurecht. Der Star, der im ersten Spiel noch einen Strafstoß verwandelt hatte, scheiterte diesmal an Benaglio, der den Ball jedoch nach vorne abwehrte. Den Nachschuss setzte dann Yohan Cabaye freistehend vor dem leeren Tor an die Latte - unglaublich! Trotz dieses Fails entschied Frankreich das Spiel noch vor der Pause. Nach einer verunglückten Schweizer Ecke konterten die Franzosen blitzschnell: Raphael Varane schickte mit einem langen Ball Giroud. Der legte quer und Mathieu Valbuena netzte zum 3:0-Pausenstand ein!

 

Kein Ende in Sicht!

Nach der Halbzeit nahm Frankreich erst einmal etwas Tempo aus dem Spiel. Trotzdem legte das Team, das ohne den verletzten Franck Ribery in Brasilien antritt, weiter nach. Superstar Benzema traf in der 67. Minute zum 4:0. Sechs Minuten später erhöhte Moussa Sissoko sogar auf 5:0 - ein Schützenfest! Anschließend ließ die Konzentration bei Frankreich nach. Kurz vor Schluss der Partie trafen noch Blerim Dzemaili mit einem Freistoß durch die Mauer und Granit Xhaka mit einer schönen Direktabnahme für die Schweiz zum 5:2.

 

Frankreich im Favoritenkreis

In der Nachspielzeit traf sogar noch Benzema mit einem schönen Schuss aus der zweiten Reihe zum vermeintlichen 6:2. Der Treffer wurde jedoch nicht mehr gegeben, weil der Schiedsrichter kurz davor abgepfiffen hatte - bitter!

Mit dieser bärenstarken Vorstellung Frankreichs muss man das Team endgültig in den Kreis der Favoriten auf den WM-Titel aufnehmen! Der Ausfall von Franck Ribery wurde vom Team gut verarbeitet und Benzema und Co. haben richtig Bock auf dieses Turnier!