Frankfurt: Thomas Schaaf tritt zurück!

Thomas Schaaf will sein Amt als Trainer von Eintracht Frankfurt niederlegen.
Thomas Schaaf hat seinen Vertrag bei Eintracht Frankfurt aufgelöst.

Thomas Schaaf ist als Trainer von Eintracht Frankfurt zurückgetreten! Der 54-Jährige soll sich mit einigen Vereinsverantwortlichen überworfen haben!

"Thomas Schaaf hat die vom Verein vorgegebenen Ziele für die ablaufende Saison mehr als erfüllt. Die Zusammenarbeit mit ihm war gut. Dies haben wir ihm und der Öffentlichkeit in den letzten Tagen auch immer wieder bestätigt. Wir bedauern es sehr, dass Thomas Schaaf den mit uns eingeschlagenen Weg nicht mehr weiter gehen möchte. Wir haben bis zum Schluss versucht, leider vergebens, ihn von seinem Entschluss abzubringen", sagte Vorstandsboss Heribert Bruchhagen.

Einige Funktionäre, allen voran Finanzchef Axel Hellmann, sollen bereits vor Monaten mit Sascha Lewandowski (Bayer Leverkusen) über ein mögliches Engagement gesprochen haben. Das soll Schaaf extrem getroffen haben, wodurch das nötige Vertrauen nicht mehr gegeben sei. Schaaf zum Rücktritt: "Die in der Öffentlichkeit getätigten Aussagen und die Darstellung meiner Person und meiner Arbeit, die sich in unglaublichen und nicht nachvollziehbaren Anschuldigungen und Unterstellungen in den Medien äußern, kann und will ich nicht akzeptieren. Deshalb ist es zu der Trennung gekommen."

Vereinschef Heribert Bruchhagen stand bis zuletzt hinter Schaaf. Über Pfingsten gab es daher eine Krisensitzung. Die Konflikte im Verein seien sogar so groß, dass eventuell sogar Bruchhagen mit Schaaf zusammen sein Amt niederlegt, hieß es. Doch das hat sich nicht bewahrheitet.

Die Kritiker werfen Schaaf ein angespanntes Verhältnis mit seinen Spielern und eine fehlender sportliche Entwicklung vor. Die Eintracht beendete die Saison auf Tabellenplatz neun.

Wie beurteilst du die Arbeit von Schaaf bei Frankfurt? Schreib es in die Kommentare!