Fernando Alonso

Fernando Alonso in Action - Das Rennen in Singapur wird unter Flutlicht gefahren!

Fernando Alonso ist laut Experten der wohl beste Formel-1-Fahrer zurzeit. Dank seiner fahrerischen Skills und seiner Konstanz ist er, obwohl er nicht das schnellste Auto im Feld hat, derzeit Führender der Gesamtwertung. Mit 37 Punkten vorsprung geht der Spanier ins heutige Nachtrennen in Singapur.

Fernando Alonso scheint uneinholbar auf dem Weg zu seinem dritten Weltmeistertitel zu sein. In seinem Ferrari schaffte er es bisher in jedem Rennen, bis auf Spa/Belgien, wo er spektakulär von Romain Grosjean abgeschossen wurde, zu punkten. Anfang der Saison machte sich die Konkurrenz über den neuen Ferrari noch lustig und Alonso selbst war unzufrieden, da die Italiener mit ihren Neuerungen einen vermeintlichen Schritt in die falsche Richtung gemacht hatten. Doch nach Halbzeit der Saison zeigt sich deutlich: Alonso und Ferrari haben es wieder einmal geschafft, viel am Auto zu arbeiten und zu entwickeln und den Boliden konkurrenzfähig zu machen. Das ohne Alonso trotzdem wenig gehen würde zeigt der Verglich mit dem Teamkollegen bei Ferrari. Alonsos 179 Punkten in der Fahrerwertung stehen magere 47 Pünktchen von Felipe Massa gegenüber.

 

Alonsos Karriere

Wie die meisten Formel-1-Fahrer durchlief Fernando Alonso alle möglichen Nachwuchs-Serien. Nach zahlreichen Kart-Meisterschaften ging es für den jungen Spanier über die "Euro Open Movistar by Nissan"-Serie, über die Formel 3000 in die Formel 1. Seine erste Station in der Königsklasse des Motorsports war 2001 der italienische Rennstall Minardi. Beim Loser-Team, dass eigentlich immer die zwei letzten Plätze in Qualifying und Rennen belegte, konnte Alonso schon vereinzelt zeigen was er drauf hat. Er gewann so gut wie alle Qualifying-Duelle gegen seine Teamkollegen und konnte manchmal sogar andere Fahrer im Feld hinter sich lassen. Nach einer Saison wechselte er zu Renault. 2005 und 2006 gewann er die Fahrerwertung vor [search:Schumacher]Michael Schumacher[/search]. 2007 saß er dann im Cockpit eines Mclaren. Sein Teamkollege war Formel-1-Neuling Lewis Hamilton. Alonso fühlte sich beim englischen Rennstall nie wohl und kam sich gegenüber Hamilton benachteiligt vor. Nach nur einer Saison kehrte er zu Renault zurück. Nach zwei weiteren Jahren bei Renault, wo er einzelne Siege einfahren konnte, jedoch nicht um die Weltmeisterschaft mitfahren konnte, wechselte er dann 2010 zu Ferrari. In seiner ersten Saison bei der "Scuderia" ging er als Führender der Gesamtwertung in das letzte Rennen in Abu Dhabi. Vettel gewann jedoch das Rennen und Alonso kam wegen eines Strategie-Fehlers nur auf Platz sieben - und verlor die Weltmeisterschaft. 2011 beendete er die Saison auf dem vierten Platz der Fahrerwertung. Dabei sammelte er mehr als doppelt so viele Punkte wie sein Teamkollege Massa.

 

Alonsos Steckbrief

Geburtstag: 29. Juli 1981

Geburtsort: Oviedo (Spanien)

Größe: 1,71m

Gewicht: 64kg

Formel-1-Siege: 30

Formel-1-Poles: 22

Formel-1-Debüt: 04. März 2001