Ferguson: Rooney wollte Özil

flüstert Rooney Alex hier Özil zu?!

Sir Alex Ferguson ist einer der ganz großen Trainer in Europa gewesen. Genau 1500 Pflichtspiele lang saß der Ex-Trainer von Manchester United auf der Bank. In dieser Zeit hat er viele große Fußballer unter sich gehabt und einiges erlebt. Jetzt veröffentlicht Ferguson ein Buch über sein Leben, in dem er ziemlich ablästert über Beckham, Rooney und Co. Auch Mesut Özil ist ein Thema.

Ferguson behauptet, dass Rooney ihn 2010 gebeten hat, Mesut Özil nach Manchester zu holen. Damals hatte Ferguson ihm aber gesagt, dass ihn Transfers nichts angehen würden. Rooney sei allgemein "nicht besonders schlau", lästert Ferguson weiter. Ein Özil-Transfer zu Manchester United wäre wohl allerdings doch keine so schlechte Idee von Rooney gewesen. Ferguson hätte wohl besser auf ihn gehört. Jetzt spielt der Ausnahme-Könner allerdings schon bei Rivale Arsenal.

Aber Rooney ist nicht der Einzige, der in Fergusons Biografie Kritik abbekommt. Demnach ist David Beckham süchtig nach Ruhm abseits des Platzes und hielt sich immer wieder für etwas Besseres und Ex-Bayer Owen Hargraeves wäre im Training zu faul gewesen, um den Durchbruch bei United zu schaffen.

Von einem Gentleman wie Ferguson hätten wir solche respektlosen Lästereien eigentlich nicht erwartet. Da werden sich einige bekannte Fußballikonen auf die Füße getreten fühlen. Wenn sich Sir Ferguson da nicht mal ein ganze Gruppe neuer Feinde gemacht hat.