FCB vs. MGB: Zoff um Top-Talent! Bayern Gladbach Sinan Kurt

Streitobjekt: Gladbachs Top-Talent Sinan Kurt wird heftig von den Bayern umworben

Marco Reus haben die Bayern von Borussia Mönchengladbach damals nicht bekommen. Das nächste Super-Talent der Gladbacher soll jetzt aber unbedingt nach München wechseln: Sinan Kurt. Dieser 17-Jährige lässt es zwischen den beiden klubs knallen!

Sinan Kurt gilt als der "neue Marco Reus": Der deutsch-türkische Linksaußen ist pfeilschnell und torgefährlich (24 Spiele, 16 Tore, 3 Assists in der A-Jugend-Bundesliga 2013/14) – kein Wunder also, dass der FC Bayern heiß auf ihn ist. Genau das passt Gladbach aber überhaupt nicht! Manager Max Eberl schießt gegen Bayern: "Ich hätte von Matthias Sammer erwartet, dass er mich auf Sinan Kurt anspricht, wenn wir schon dreimal miteinander telefonieren", so Eberl."

Auch Kurt selbst kriegt sein fettweg: "Ich bin sehr enttäuscht von Sinan. Wir hatten vor kurzem noch ein Acht-Augen-Gespräch mit Lucien Favre, seinem Berater, Sinan und mir. Wir haben ihm dabei die Perspektiven bei Borussia aufgezeigt. Und was macht Sinan? Fünf Tage später verhandelt er mit Bayern. Eine Frechheit, wie er mit uns umgeht."

 

Lösung Talent-Tausch?

Vielleicht endet der Talent-Zoff aber doch ganz versöhnlich. Während Kurt wohl wirklich zu den Bayern geht, ist Gladbach auch heiß auf einen Spieler des Meisters: Alessandro Schöpf, offensiver Mittelfeldspieler aus Österreich und Kapitän der 2. Mannschaft, könnte im Gegenzug nach NRW wechseln. Zuvor hatte sich Gladbach auch Hoffnungen auf eine Ausleihe von Pierre-Emile Höjbjerg gemacht. Den will Bayern aber unbedingt behalten.