FC Barcelona: Stress zwischen Neymar und Messi?

Neymar Messi Streit
Neymar & Messi: Bald keine Teamkollegen mehr?

Sie sind das beste Angriffs-Trio der Welt: MSN - Messi, Suarez, Neymar. Doch zwischen zwei der drei Topspieler scheint es in den letzten Wochen gekracht zu haben. Was ist da los zwischen Lionel Messi und Neymar? 

 

Neymar: Viele Forderungen, wenig Leistung

Superstar Neymar erlebt momentan nicht unbedingt die besten Wochen seiner Karriere. In der Champions League gab es das Aus gegen Atletico Madrid, in der Liga ist man kurz davor die Meisterschaft noch zu verspielen und auch persönlich zeigt die Leistungskurve klar nach unten. Der Brasilianer hat in den letzten vier Spielen nicht mehr getroffen. Sein letzter Tor schoss er am 20. März gegen Villarreal - und das war ein Elfmeter. 

Laut der Zeitung "La Vanguardia" soll die Stimmung beim FC Barcelona hinter den Kulissen nun ein wenig angespannt sein - speziell zwischen Messi und Neymar. Der Argentinier genießt trotz momentan ebenfalls dürftiger Leistungen den Rückhalt der Mannschaft. Neymar hingegen anscheinend weniger. Trotz sinkender Formkurve forderte der Dribbelkönig im Februar eine Extra-Pause, um bei dem Geburtstag seiner Schwester dabei zu sein.

Auch bei der Copa America und den kommenden Olympischen Spielen will er dabei sein - zum Unmut seines Vereines und einiger Mitspieler, wie etwa Messi. Zur Krönung ließ er sich am Wochenende bei der Niederlage gegen Valencia auch noch zu einer Tätlichkeit hinreißen. Die Kombination aus Extra-Würsten und magerer Performance auf dem Platz verbreitet zur Zeit schlechte Stimmung beim spanischen Top-Team.

 

Neymar mit astronomischer Gehaltsforderung

Doch das ist nicht alles: Momentan verdient Neymar jährlich etwa neun Millionen Euro an Gehalt. Geht es nach ihm, möchte er in den nächsten Jahren jedoch gleich 45 Millionen Euro verdienen - pro Saison! Kein Wunder, dass Barca seitdem angeblich bei Angeboten anderer Vereine zumindest ein offenes Ohr habe. Immerhin liegt seine Ausstiegklausel des 24-Jährigen bei sagenhaften 190 Millionen Euro.

Normalerweise ist dies eine Summe, die kein Verein bezahlen würde (und könnte). Aber im Zeitalter der Scheich-Klubs ist wohl alles möglich. Das Geld könnten die Katalenen übrigens gut reinvestieren, um die Verträge von Luis Suarez und Sergio Busquets zu verlängern - zwei Spieler, die beim Verein momentan wohl höher im Kurs stehen, als Neymar. 

Jetzt BRAVO bei WhatsApp verlängern!