Extremsport mal anders …

Um den Ball schneller, und damit das Spiel flüssiger zu machen, wird der Rasen in Fußballstadien vor fast jedem Spiel bewässert. Zu viel Wasser führt aber schnell dazu, dass man überhaupt nicht mehr von "Spielfluss" reden kann – der Ball bleibt in Pfützen

Extremsport – dabei denken wir an Base-Jumping, ungesichertes Klettern oder vielleicht Highspeedrennen in mörderisch schnellen Autos. Aktionen also, bei denen das Risiko hoch und die körperlichen Grenzen fast erreicht sind. Es gibt aber auch Fälle, in denen die Akteure eigentlich ganz normale Sportarten wie Fußball betreiben, die durch die äußeren Bedingungen aber zum Extremsport werden: Nämlich immer dann, wenn das Wetter nicht mitspielt …

… noch krasser sieht es zur Regenzeit in Brasilien aus: Vor einem Spiel des FC Sao Paulo standen 2012 die Tribünen unter Wasser! Den Fans blieb nichts anderes übrig, als zu ihren Plätzen zu schwimmen.
… noch krasser sieht es zur Regenzeit in Brasilien aus: Vor einem Spiel des FC Sao Paulo standen 2012 die Tribünen unter Wasser! Den Fans blieb nichts anderes übrig, als zu ihren Plätzen zu schwimmen.

Ein unbespielbarer Acker, in dem der Ball stecken bleibt und die Spieler versinken – Umstände, die ein normales Fußballspiel unmöglich machen würden, sind beim Matsch-Fußball gewollt! In Russland werden sogar offizielle Turniere dieser "Sportart" ausgetragen. Bescheuert! Aber eine gute Alternative für alle, die es mit richtigem Fußball nicht so haben …
Ein unbespielbarer Acker, in dem der Ball stecken bleibt und die Spieler versinken – Umstände, die ein normales Fußballspiel unmöglich machen würden, sind beim Matsch-Fußball gewollt! In Russland werden sogar offizielle Turniere dieser "Sportart" ausgetragen. Bescheuert! Aber eine gute Alternative für alle, die es mit richtigem Fußball nicht so haben …

Alle Jahre wieder … Wenn Schnee fällt, bekommen Teams mit Stadien ohne Rasenheizung ein Problem nass-kalt-matschiges Problem. Doppelt bitter, wenn sich eine Mannschaft bei weißem Spielfeld auch noch für weiße Trikots entscheidet …
Alle Jahre wieder … Wenn Schnee fällt, bekommen Teams mit Stadien ohne Rasenheizung ein Problem nass-kalt-matschiges Problem. Doppelt bitter, wenn sich eine Mannschaft bei weißem Spielfeld auch noch für weiße Trikots entscheidet …

Andersrum kann aber auch fehlender Schnee dazu führen, dass eine Sportart nicht so ausgeübt werden kann, wie man sich das eigentlich vorstellt: Ski-Freaks, denen es an weißem Untergrund mangelt, brettern mit ihren Skiern einfach über Schotterpisten. Nachteil: Wenn man fällt, tut's richtig weh!
Andersrum kann aber auch fehlender Schnee dazu führen, dass eine Sportart nicht so ausgeübt werden kann, wie man sich das eigentlich vorstellt: Ski-Freaks, denen es an weißem Untergrund mangelt, brettern mit ihren Skiern einfach über Schotterpisten. Nachteil: Wenn man fällt, tut's richtig weh!