Europas Fußballer des Jahres

Cristiano Ronaldo ist Europas Fußballer des Jahres.
Cristiano Ronaldo ist Europas Fußballer des Jahres.

Die Wahl zu Europas Fußballer des Jahres wirft wieder seine Schatten voraus. Am 28. August teilt die UEFA mit, wer die begehrte Trophäe mit nach Hause nehmen darf. Es gibt noch drei Kandidaten: Manuel Neuer, Arjen Robben und Cristiano Ronaldo! Wer wird der Nachfolger von Franck Ribery? Bravosport.de hat sich einmal die Ausgangslage der Nominierten angeschaut.

 

Das spricht für Manuel Neuer

In der abgelaufenen Saison hat Manuel Neuer mit dem FC Bayern München die frühestes Meisterschaft der Klubhistorie eingefahren, dazu den DFB-Pokal gewonnen und bei dem WM-Erfolg der deutschen Nationalmannschaft war der Torhüter der alles überragende Mann im Turnier. Das sind viele Argumente FÜR den Bayern-Schlussmann. Zudem wäre er der erste Deutsche seit Matthias Sammer 1996, der diese Auszeichnung bekommen würde.

Wahrscheinlichkeit: 40 Prozent

 

Das spricht für Arjen Robben

Arjen Robben war in der abgelaufenen Spielzeit bei den Bayern der wohl beste Feldspieler. Er ist ein echter Leader. Wenn der Holländer fit ist, ist er eine echte Waffe. Auch in der Nationalmannschaft wusste er zu überzeugen, bei der WM gehörte er zu den besten seines Landes. Alleine beim 5:1 gegen Spanien war er nicht zu stoppen. Und nicht zu vergessen: Das Tor gegen Borussia Dortmund im Pokalfinale gegen Dortmund. Der letzte Niederländer, der zu Europas Fußballer des Jahres gewählt wurde, war Marco van Basten 1992.

Wahrscheinlichkeit: 20 Prozent

 

Das spricht für Cristiano Ronaldo

Klammert man die Weltmeisterschaft aus, dann hat Cristiano Ronaldo eine fast perfekte Saison hingelegt. Mit seinen 17 Toren in der Champions League war der Portugiese ein Garant für den Titel. Er hat dafür gesorgt, dass „La Decima“, der zehnte Titel in der Königsklasse für Real Madrid endlich wahr wurde. Außerdem gewann der die Copa del Rey, den spanischen Pokal und er wurde mit 31 Toren Torschützenkönig in Spanien. Allerdings ging für den aktuellen Weltfußballer, der bereit 2008 zu Europas Fußballer des Jahres gekürt wurde, bei der Weltmeisterschaft in Brasilien nicht viel. Nach der Vorrunde war für Portugal Schluss und auch Ronaldo enttäuschte bei dem Turnier.

Wahrscheinlichkeit: 40 Prozent

Jetzt bist du gefragt! Wer sollte Europas Fußballer des Jahres werden? Mach mit bei unserem Voting!