Entwarnung bei Bayern-Trio!

Im Zweikampf mit Nuri Sahin verletzte sich Philipp Lahm - er musste ausgewechselt werden

Entwarnung gab es bei Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Manuel Neuer. Bundestrainer Joachim Löw kann mit dem Bayern-Trio die gesamte WM-Vorbereitung planen.

Gute Nachrichten für alle Deutschland-Fans: Die Bayernspieler Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Manuel Neuer haben sich alle nicht ernsthaft verletzt. Schweinsteiger musste wegen einer Entzündung an der Patellasehne das Pokalfinale aussetzen - der erste Schock für Löw. Dann musste sich der Bundestrainer während des Spiels auch noch ansehen wie sich sein Kapitän Lahm am Wadenbein verletzte und schon nach 30 Minuten ausgewechselt werden musste. Später rutschte auch noch Welttorhüter Manuel Neuer bei einer Rettungsaktion auf dem nassen Rasen im Berliner Olympiastadion aus und fiel unsanft auf seine Schulter. Der Nationalkeeper konnte die Partie zwar beenden, spielte aber unter Schmerzen.

9bdaef21ef9a7f57fced36a7efbf920f

 

Löw kann mit allen planen

Die Entwarnungen gab es nach dem Spiel: "Ich habe mit Bastian und Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt telefoniert. Beide waren sehr optimistisch, dass Bastian am Montag oder Dienstag schmerzfrei sein müsste und ab Mittwoch bei uns im Trainingslager vollumfänglich trainieren kann", so Löw. Auch Lahm dürfte in nur wenigen Tagen wieder voll dabei sein: "So viel ich jetzt weiß, ist es nicht so schlimm", sagte der Kapitän nach dem Spiel. Auch Neuer verletzte sich nicht schlimmer und wird voll in die Vorbereitung auf die WM starten können - Glück gehabt!