Entscheidungen in Titelrennen (Vor-)Entscheidungen in Spanien, England, Frankreich

Edin Dzeko stößt mit seinen Treffern das Tor zur englischen Meisterschaft weit auf.

Paris feiert trotz Niederlage die französische Meisterschaft. In England ist Manchester City dank eines 4:0-Erfolges an Liverpool vorbeigezogen und im spanischen Titelrennen hat Real Madrid gepatzt.

England:

Mit einem Sieg im Nachholspiel gegen Aston Villa wollte City für eine Vorentscheidung im Meisterschaftskampf sorgen. Doch über eine Stunde lang stand der Gast tief und verteidigte sein Tor gekonnt. In der 64. Minute platzte der Knoten dank eines Treffers von Edin Dzeko. Knapp zehn Minuten später erhöhte der Bosnier mit seinem 16. Saisontor auf 2:0, ehe in den Schlussminuten noch Jovetic und Yaya Touré trafen.

Aufgrund der klar besseren Tordifferenz gegenüber Liverpool reicht City am letzten Spieltag ein Unentschieden.

Spanien:

Im Gegensatz zur Champions League läuft es für Real Madrid in der Liga nicht rund. Mit dem 1:1 gegen Valladolid verloren die Königlichen weiter Boden auf Atletico und stehen zwei Spieltage vor Schluss auf dem dritten Platz der Primera Division. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Cristiano Ronaldo.

Real kontrollierte von Beginn an das Spielgeschehen und ging durch einen Freistoß von Sergio Ramos in der 35 Minute in Führung. In der Folge verpasste es Madrid aber, die Führung auszubauen, so das Humberto Osorio in der 86. Minute für den überraschenden Ausgleich sorgte.

Frankreich:

Trotz einer 1:2-Niederlage gegen Stade Rennes ist Paris St. Germain am Ziel. Der Hauptstadtklub hat am Mittwochabend vorzeitig die französische Meisterschaft klargemacht. Da der einzige Verfolger AS Monaco kurz vorher nur 1:1 gegen EA Guincamp spielte, hat PSG zwei Spieltage vor Schluss sieben Punkte Vorsprung.