Elfmeter und Rote Karte Doppelbestrafung:

Arjen Robben windet sich am Boden, Wojciech Szczesny sieht Rot.

Es war die spielentscheidene Szene im Hinspiel des Achtelfinals zwischen Arsenal und Bayern. Arjen Robben ist nach einem geschippten Pass in den Strafraum eher am Ball als Torhüter Wojciech Szczesny und wird von diesem gefoult. Regelkonform gab es die Rote Karte für Arsenals Schlussmann und einen Elfmeter. Auch wenn David Alaba verschoss dominierten die Bayern danach das Spiel. Arsenal, das bis dahin die besseren Chancen hatte, kam in Unterzahl kaum noch an den Ball und verlor mit 0:2. Manuel Neuer sprach sich nach dem Spiel für die Abschaffung der Doppelbestrafung aus.

Manuel Neuer konnte mit seinem Torhüter-Kollegen von Arsenal mitfühlen: "Für mich ist es fragwürdig, warum man eine Rote Karte geben muss. Arsenal ist schon durch den Elfmeter bestraft", sagte Bayerns Schlussmann nach dem Abpfiff. Aus Torwartsicht sei die Regel kritisch zu betrachten. Neuer sprach sich für eine Abschaffung der Doppelbestrafung aus:"Diese Regel sollte man mal überdenken."

Bayern-Boss Uli Hoeneß pflichtete Neuer bei: "Die Regel sagt, Verhinderung einer Torchance heißt Elfmeter und Rot. Die Regel kann man ändern, da wäre ich dafür." Schon lange wird darüber diskutiert, ob eine Mannschaft nach einem Foul im Strafraum durch den fälligen Elfmeter nicht schon genug gestraft ist. Muss es dann noch einen Platzverweis geben? In der Regel kassiert die bestrafte Mannschaft ein Gegentor und muss fortan mit einem Spieler weniger auskommen. Der "Sünder" wird obendrein noch gesperrt. Auch im Spiel zwischen ManCity und Barcelona wurde Martin Demichelis doppelt bestraft. Sein Team verlor ebenfalls mit 0:2.

Bereits vor drei Jahren hat sich der Deutsche Fußball-Bunde (DFB) gegen diese Art der Bestrafung ausgesprochen und einen entsprechenden Antrag beim Weltverband FIFA gestellt. Vergeblich. Mit einer Abschaffung der Doppelbestrafung ist also vorerst nicht zu rechnen.

 

Das sagt das DFB-Regelheft

Rot für die Notbremse

Regel 12 - Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen - behandelt Fouls und unsportliches Betragen. Zu den "Feldverweiswürdige Vergehen" zählt auch folgender Punkt: "Vereiteln einer offensichtlichen Torchance für einen auf sein Tor zulaufenden Gegenspieler durch ein Vergehen, das mit Freistoß oder Strafstoß zu ahnden ist."

Im Sechszehner gibt's einen Elfmeter dazu

In Regel 14 - Strafstoß - heißt es: "Begeht ein Spieler bei laufendem Spiel eines der zehn Vergehen, die mit direktem Freistoß zu bestrafen sind, innerhalb des eigenen Strafraums, wird gegen das Team des fehlbaren Spielers ein Strafstoß ausgesprochen.

Bei der Doppelbestrafung kommen also beide Regeln zum Tragen. Was haltet ihr davon?