Elfmeter-Spruch: Schweini-Bruder sauer auf Kehl!

Tobias Schweinsteiger (r.) ist sauer auf Sebastian Kehl.
Tobias Schweinsteiger (r.) ist sauer auf Sebastian Kehl.

Sebastian Kehl hat mit einem Interview direkt nach dem Pokal-Halbfinale gegen Bayern München für Aufsehen gesorgt.

Nachdem die Bayern gleich vier Elfmeter verballert hatten und gegen Schiedsrichter Peter Gagelmann schossen, sagte Kehl gegenüber Sky: „Das finde ich jetzt etwas Banane, das machen die aber immer, wenn sie gegen uns verlieren.“ Zu den verschossenen Elfmetern legte der ehemalige BVB-Kapitän nach: „Dann sollen sie Elfmeter schießen üben!“

In den sozialen Netzwerken führte diese Aussage zu hitzigen Diskussionen. Besonders ein Wut-Brief vom User David James an der Facebook-Pinnwand von Kehl wurde inzwischen bereits über 800 Mal geteilt. Darin schrieb er: „Man kann über Bayern sagen was man will, aber ich habe noch nie einen Bayernspieler gesehen, der nach dem Spiel dem Gegner einen Spruch in dieser Form gedrückt hat, wenn dieser gerade eben am Boden lag. Mit ihrem Alter sind sie kein Vorbild, sondern eine Scham für den deutschen Fußball. Gut, dass sie endlich abtreten.“

 

Auch Tobias Schweinsteiger, der Bruder von Weltmeister Bastian Schweinsteiger war alles andere als einverstanden mit der Kehl-Aussage. Bei Twitter postete er dazu dieses vielsagende Bild.

Wie findest du die Kehl-Aussagen? Schreib es in die Kommentare!