"Einer der besten der Welt" schweinsteiger

Bastian Schweinsteiger zählt seit Jahren zu den besten defensiven Mittelfeldspielern der Welt.

Nach der Kritik der vergangenen Tage wird Bastian Schweinsteiger mit Lob überschüttet. Laut Jupp Heynckes und Sergio Busquets ist er "einer der besten der Welt". Gegen den FC Arsenal kann er seine tolle Form unterstreichen und seine Kritiker zum Schweigen bringen!

Heute Abend tritt Bastian Schweinsteiger mit den Bayern im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Arsenal an. Die Spiele gegen den Klub seiner Nationalmannschaftskollegen Per Mertesacker und Lukas Podolski sollen allerdings nur ein Zwischenschritt auf dem Weg ins Finale sein. Und das findet dieses Jahr auch in London statt. Zwar weiß der Münchener Leader um die schwere Aufgabe gegen Arsenal, dennoch verschwendet er keinen Gedanken an ein Ausscheiden: "Wir haben großes Selbstvertrauen. Wir sind extrem hungrig auf solche Abende."

Schweinsteiger stand zuletzt in der Kritik – warum, weiß allerdings keiner so recht. Die Ex-Nationalspieler Olaf Thon und Günter Netzer hatten seinen langsamen Spielstil bemängelt und Ikay Gündogan als seinen Nachfolger in der DFB-Elf ausgemacht. Dabei spielt der Mittelfeldstratege eine wirklich gute Saison und unterstrich seine starken Leistungen zuletzt gegen den VfL Wolfsburg. Daraufhin lobte sein Vereinstrainer Jupp Heynckes Schweini in höchsten Tönen. Er zählte seine Laufbereitschaft, Spielverlagerungen und Scorer-Qualitäten auf und nannte Schweinsteiger den "überragenden Spieler auf dem Platz" und das "Hirn der Mannschaft". Schon vor dem Spiel hatte der scheidene Trainer den Ur-Bayer zusammen mit Sergio Busquets als besten defensiven Mittelfeldspieler bezeichnet. Der Barca-Star fühlte sich davon geehrt und gab die Komplimente zurück: "Bastian ist ein kompletter Spieler, der alle Facetten des Spiels beherrscht. Er ist einer der besten der Welt." Das kann er heute auf internationaler Bühne erneut beweisen und seine Kritiker zum Schweigen bringen!

 

Schweinsteigers Karriere beim FC Bayern

Schweini im Dezember 2002.
Schweini im Dezember 2002.

Bastian Schweinsteiger konnte im Altern von drei Jahren zwar seine Schuhe noch nicht selber schnüren, was ihn aber nicht davon abhielt, bereits das runde Leder ins Eckige zu befördern! Schon als Kleinkind kickte der FCB-Star für den FV Oberaudorf. Über den TSV 1860 Rosenheim gelangte er schließlich mit 14 Jahren in die Jugendmannschaft des FC Bayern! Nur vier Jahre und zwei Jugendmeistertitel später gab "Schweini" seinen Einstand in der Bundesliga. Nachdem er in einem Champions-League-Vorrunden-Spiel mit guten Leistungen glänzen konnte, durfte er im Dezember 2002 seine Profivertrag unterzeichnen.

Seine ersten Tore für den FCB erzielt er allerdings nicht in der Bundesliga: Im DFB-Pokal-Viertelfinale 2003 servierte er dem FC Köln im heimischen Olympiastadion direkt einen Doppelpack! Von da an ging es noch steiler aufwärts! Schweinsteiger sicherte sich seien Stammplatz im Kader, wurde zum Spielmacher und Mann für die wichtigen Tore! Aber dann kam der Rückschlag: Ein Schlüsselbeinbruch, den er sich 2011 im Champions-League-Vorrundenspiel gegen den SSC Neapel zuzog, setzten "Schweini" für den Rest des Jahres außer Gefecht! Kaum wieder genesen plagten ihn Sprunggelenks- und Knöchelbeschwerden, muskuläre Probleme und schließlich der verschossene Elfmeter im Champions-League-Finale "dahoam", der die Bayern den "Henkelpott" kostete.

Mit starken Aufritten meldet sich Bayerns "Vizekapitän" diese Saison wieder zurück! Wenn er so weiter macht, kann er locker an die Leistungen vergangener Tage anknüpfen!

 

Schweinsteigers Steckbrief

2db6439dd5831a0afac90f91940b050a

Geburtsdatum: 01.08.1984

Geburtsort: Kolbermoor

Alter: 28

Größe: 1,83 m

Gewicht: 79 kg

Nationalität: Deutschland

Position: Mittelfeld - Zentrales Mittelfeld

Trikotnummer: 31

Fuß: rechts

Im Verein seit: 01.07.1998

Marktwert: 35.000.000 €