Ein Hund für Franck Ribéry

Kuriose Überraschung: Ribéry soll sich um den Hund kümmern.

Franck Ribéry ist auf den Hund gekommen. Ein unbekannter Mann hatte am vergangenen Freitag Hündin "Oito" am Trainingsgelände des FC Bayern mit den Worten zurückgelassen: "Der ist für Franck Ribéry!" Der Bayern-Star wusste von nichts und war verdutzt.

Am vergangenen Freitag: Training bei Bayern-München vor dem Stuttgart-Spiel, ein Mann kommt mit einem Hund auf das Trainingsgelände. Auf Nachfrage der Gelände-Wächter erklärt der junge Franzose, der Hund sei für Franck Ribéry. Dann geht der Mann ohne den Hund, der auf dem Gelände zurückbleibt.

Allgemeine Verwirrung, aber Bastian Schweinsteiger schaltet am schnellsten und fängt die Hündin, die auf den Namen "Oito" (portugiesisch für "acht") hört, ein. Anschließend wird die Polizei verständigt, die den Hund mitnimmt und in ein Tierheim bringt. Dort finden die Mitarbeiter etwas, das alle auf dem Bayern-Trainingsgelände übersehen haben: In der Tasche der Hundejacke, die Oito trägt, befindet sich ein Brief, gerichtet an: Franck Ribéry!

Der Besitzer des Hundes, ein junger Franzose, der obdachlos in München lebt, bittet in dem Brief um Hilfe. „Cher Franck, es tut mir leid, aber ich weiß nicht mehr, an wen ich mich noch wenden könnte", mit diesen Worten beginnt der Brief und der junge Mann schreibt weiter: "Wenn du nichts für Oito machen kannst, ist das nicht schlimm. Aber bitte finde jemand guten für sie – Robben oder Swanstaiger." Der jungen Mann hat scheinbar aus Verzweiflung gehandelt. In seinem Brief schreibt er unter anderem, dass er wie Ribéry aus Marseille stamme und im selben Jahr wie der Bayern-Superstar aus der südfranzösischen Stadt nach München kam.

Die Bayern-Stars sollen sich um Oito kümmern, es gibt nur ein Problem: Oito ist ein Stafford-Terrier, die gelten in Bayern als Kampfhunde und sind verboten. Jetzt wird nach einem neuen Besitzer für Oito in einem anderen Bundesland gesucht, in dem der Hund nicht als verboten eingestuft wird.

Ribéry auf den Hund gekommen!!! Was sagt ihr zu dieser irren Geschichte?