"Du hast Dir in die Hose gemacht!"

José Mourinho und Mesut Özil haben wohl nicht das beste Verhältnis zueinander.

Im Champions-League-Kracher von Real Madrid bei Manchester United ist es in der Halbzeitpause schon wieder zu Zoff zwischen José Mourinho und Mesut Özil gekommen. Der Real-Trainer soll seinen "10er" vor versammelter Mannschaft beschimpft haben. Es wäre nicht das erste Mal gewesen...

Mesut Özil hatte in der ersten Halbzeit des Achtelfinal-Rückspiels keine überzeugende Leistung gebracht. In der Kabine soll Mourinho den deutschen Nationalspieler dann fies angegangen sein. Im Kreise der Mannschaft hat der Star-Trainer gesagt: "Du hast Dir in die Hose gemacht!" Özil wurde nach dem Wechsel stärker und leitete den 2:1-Siegtreffer durch Ronaldo mit einem genialen Hackentrick ein.

Es ist nicht das erste Mal, dass Mourinho gegen Özil stänkert. Er hatte den Spielmacher als "nutzlos für Real" beschimpft. Und schon wieder dringt der Kabinenzoff an die Öffentlichkeit.

Das Verhältnis zwischen dem ehemaligen Schalker und "The Special One" ist wohl nicht mehr zu retten. Gut für Özil: Nach dieser Saison dürfte das Kapitel Mourinho bei Real vorbei sein.

 

Özil schmeißt Trikot weg

Das ist aber auch nicht die feine Art. Özil geht nach dem Spiel gegen Celta Vigo vom Platz, das frisch getauschte Trikot über die Schulter geworfen. Kurz vor dem Spielertunnel nimmt er das Celta-Jersey und feuert es lieblos auf die Tribüne. Wie findet ihr Özils Verhalten?

Hauptsache gut aussehen: Özils gestählter Oberkörper kommt noch nicht ganz an Ronaldo heran, kann sich aber durchaus sehen lassen.