Draxler: Last-Minute-Transfer?

Last-Minute-Transfer: Verlässt Julian Draxler Schalke noch kurzfristig?

Was ist da los? Die Sportbild berichtet, Julian Draxler könne Schalke noch kurzfristig verlassen. Und: Schalkes Sportdirektor heizt das Gerücht noch weiter an!

„Wir planen mit Julian, aber wenn jetzt ein Angebot über 70 Millionen kommt, was sage ich dann? Wir planen mit ihm, alles andere in dieser verrückten Fußball-Welt kann ich nicht beeinflussen“, erklärt Sportdirektor Horst Heldt.

Einerseits wäre der Transfer von Julian Draxler natürlich verrückt, schließlich gehört er zu den wichtigsten Spielern der Mannschaft, ihm ist es unter anderem überhaupt erst zu verdanken, dass sich Schalke für die Champions League qualifiziert hat.

Andererseits steckt der Klub in einer regelrechten Krise, ist schlecht in die Bundesliga-Saison gestartet, das ganze Team schwächelte auch bei der CL-Quali. Außerdem fallen einige wichtige Stammspieler wie Klaas Jan Huntelaar vorerst verletzt aus. Da hilft auch ein Top-Spieler wie [tag:draxler]Julian Draxler[/tag] kaum noch weiter.

„In jedem Mannschaftsteil würde uns ein neuer Spieler nicht schaden“, analysiert auch Julian Draxler die Situation bei S04 ziemlich richtig.

Das Problem: Schalke hat keine Kohle! Die Lösung: Julian Draxler verkaufen! Der Marktwert des 19-Jährigen wurde gerade erst auf 30 Millionen Euro geschätzt, eine Ausstiegsklausel würde Schalke sogar um mindestens 45 Millionen Euro reicher machen.

Ist der Transfer also noch bis Montag (dann schließt sich das Transferfenster) denkbar? Genügend Interessenten gibt es ja:

Arsenal, der FC Chelsea und Manchester City sollen angeblich bereit sein, die geforderten Millionen zu zahlen.