Dortmund quält sich im Testspiel

[seo-b]Mustafa Amini[/seo-b] und [b]Jonas Hofmann[/b] trafen für Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund siegt beim SV Meppen mit 2:1, hat aber große Probleme gegen den Regionalligisten. Warum der deutsche Meister solche Schwierigkeiten hat, lest ihr hier. Und welcher Überraschungsgäste den Platz besuchten.

Borussia Dortmund hat gestern mit 2:1 gegen den Regionalligisten SV Meppen gewonnen. Mustafa Amini und Jonas Hofmann haben die beiden Tore für den BVB geschossen. Nur 2:1? Warum? fragt ihr euch jetzt vielleicht.

Die Erklärung ist relativ simpel. Während der SV Meppen schon voll in die Vorbereitung eingestiegen ist, fehlen beim BVB noch neun Spieler. Die EM-Teilnehmer des deutschen Meisters sind noch im Urlaub, Stars wie Mario Götze sind noch im Urlaub und genießen ihre Freizeit. In der Startelf standen außer Keeper Roman Weidenfeller und Sven Bender keine Stammspieler der letzten Saison. Und dazu kommt auch, dass die Dortmunder am Morgen noch zwei Stunden trainiert haben.

"Ich habe eine Mannschaft gesehen, die wollte", sagt Coach Jürgen Klopp. "Mit dem, was ich gesehen habe, kann ich gut arbeiten." Besonders die jungen Spieler Amini und Hofmann haben sich bei Klopp empfohlen.

Aber es gibt noch jemanden, der die Aufmerksamkeit des Trainers gesucht hat…

 

Flitzer stürmt den Platz und auf Jürgen Klopp zu.

Flitzer-Attacke beim Spiel von Borussia Dortmund in Meppen
Flitzer-Attacke beim Spiel von Borussia Dortmund in Meppen

Zwei nackte Flitzer rannten eine Viertelstunde vor Schluß Richtung Platz. Einer von den beiden konnte noch vor der Auslinie eingefangen werden. Aber der Zweite schaffte es auf den Rasen und stürmte in Richtung der Trainerbank der Dortmunder. Jürgen Klopp blieb ganz gelassen stehen und grinste. "Kloppo, ich liebe dich", schrie der Nackedei dem Coach zu. Ob Klopp die Liebe erwidert?