Domi Kumbela

Bad Boy: Domi Kumbela sorgt leider auch neben dem Platz für Schlagzeilen.

Domi Kumbela hat gute Chancen sich in zwei Wochen die Torjäger-Krone in der zweiten Bundesliga zu ergattern. Ab nächster Saison wird der Angreifer von Eintracht Braunschweig in der Bundesliga für Furore sorgen. Wir stellen euch den 29-Jährigen Mittelstürmer schon einmal kurz vor.

 

Domi Kumbelas Karriere

Domi Kumbela hätte seine Profi-Karriere beinahe wegen eines dummen Fehler verzockt, bevor sie eigentlich begonnen hatte. Nachdem der deutsch-kongolesischer Stürmer in verschiedenen Jugendmannschaften seine ersten Schritte gemacht hatte, schaffte er 2002 den Sprung in die U19-Mannschaft des FC Kaiserlautern. Domi Kumbela galt als talentiert, schnell empfiehl er sich für die die Zweite Mannschaft der Roten Teufel. 2005 wurde er aber wegen Drogenkonsum aus dem Kader verbannt: Domi Kumbela hatte Cannabis geraucht.

Von nun an folgte eine Zeit vieler Vereinswechsel – immer wieder fiel er durch Undiszipliniertheit oder gar Straftaten auf: Körperverletzung und Verstrickung in einen Wettskandal sind nur einige Punkt der langen Liste voller Vorwürfe.

Seit 2010 kickt er wieder für die Eintracht aus Braunschweig, wo er bereits zwei Jahre zuvor für kurze Zeit engagiert war. In der laufenden Saison knipste er dort bereits 19 Mal und trug damit maßgeblich am Aufstieg der Braunschweiger in die Erste Bundesliga bei.

Im Februar 2013 verlängerte er seinen Vertrag vorzeitig bis 2016 und: Domi Kumbela wurde in diesem Jahr sogar in den erweiterten Kader der kongolesischen Nationalmannschaft berufen. Er lehnte aber ab – um sich voll auf die Zweite Liga konzentrieren zu können. Vielleicht ist der 29-Jährige ja mitlerweile erwachsener geworden.