Diouf lehnt Vertragsangebot ab

Mame Diouf lehnte das Vertragsangebot von Hannover 96 ab. Wechselt er zu Borussia Dortmund?

Stürmer Mame Diouf hat ein Angebot zur Vertragsverlängerung seines Klubs Hannover 96 abgelehnt. Macht der Senegalese im Sommer den Abflug aus Hannover in Richtung Borussia Dortmund?

Nach Informationen des Sportmagazins "Kicker" lehnte Diouf-Berater Jim Solbakken das Vertragsangebot von Hannover 96 ab. Der Klub hatte ein unterschriftsreifes Angebot zur Verlängerung von Dioufs bis 2014 gültigen Vertrags unterbreitet. Dies bestätigte auch Jörg Schmadtke: "Das ist korrekt", so das knappe Fazit des 96-Sportdirektors.

Der Grund für Dioufs "Nein" zu Hannover ist klar: Der Stürmer liebäugelt mit einem Wechsel, soll ein heißer Kandidat als Lewandowski-Nachfolger beim deutschen Meister Borussia Dortmund sein. "Lewa" wird den BVB definitiv verlassen, ob im kommenden Sommer oder erst 2014 ist noch nicht klar. Aber auch der Diouf-Vertrag in Hannover ist ja bis 2014 gültig, der Senegalese könnte also trotz des Scheiterns der Vertragsverlängerung eine weitere Saison in Hannover spielen.

BVB-Topstürmer Lewandowski wird seit Wochen mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Sollte der Pole wechseln, braucht der BVB dringend Ersatz, zum Beispiel Mame Diouf. Aber auch die Bayern müssten dann wohl mindestens einen Stürmer loswerden. Mario Gomez wird schon bei Atletico Madrid, Chelsea London und ManCity, wo Edin Dzeko möglicherweise vor einem Wechsel steht, gehandelt. Das Stürmerkarussel in Europa könnte dann richtig Fahrt aufnehmen. Checkt in unserer Galerie ab, was für ein Domino-Effekt der Wechsel eines einzigen Top-Stürmers für die Top-Ligen in Europa haben könnte!!!

Diouf leht Vertragsverlängerung in Hannover ab. Eine gute Entscheidung? Was meint ihr? Und wäre der Senegalese einer für Borussia Dortmund? Diskutiert mit.