Die WM-Testspiele im Überblick

Neymar und Brasilien sind jetzt schon in WM-Form.

Brasilien und Portugal präsentieren sich in Torlaune, die anderen deutschen Gruppengegner schwächeln. Frankreich lässt Holland keine Chance und Spanien schlägt Italien knapp. Hier gibt's alle WM-Testspiele im Überblick.

Während Deutschland gegen Chile einen Zittersieg einfuhr, testeten auch unsere Gruppengegner und die großen Favoriten.

Brasilien auf Titelkurs

Eindrucksvoll hat Brasilien seine Titelambitionen bewiesen. Beim 5:0 gegen Südafrika erzielte Mega-Star Neymar gleich drei Treffer. Chelseas Oscar und Fernandinho von ManCity steuerten jeweils einen Treffer bei. Bei der Selecao feierte Rafinha sein Comeback nach über sechs Jahren und stand gleich in der Startformation. Dante und Luiz Gustavo wurden später eingewechselt.

Portugal in Torlaune

Der Auftaktgegner der deutschen Nationalmannschaft traf gegen Kamerun gleich fünf Mal. Cristiano Ronaldo (2), Raul Meireles, Fabio Coentrao und Edinho heißen die Torschützen.

Pleiten für Ghana und USA

Neben Portugal komplettieren Ghana und die USA die deutsche Gruppe. Beide Teams fuhren Niederlagen ein. Ghana, bei denen Kevin-Prince Boateng von der Bank kam, verlor 0:1 gegen Montenegro. Die von Jürgen Klinsmann trainierten Amerikaner mussten sich der Ukraine mit 0:2 geschlagen geben.

0:0 - Messi muss kotzen

Gegen den WM-Mitfavoriten aus Argentinien überraschten die Rumänen mit mutigem Spiel nach vorne. Erst mit zunehmender Spieldauer bekamen die Südamerikaner die Mannschaft mit dem Stuttgarter Alexandru Maxim besser in den Griff. Es blieb jedoch beim torlosen Remis. Erwähnenswert ist noch, dass sich Superstar Lionel Messi zum Ende der ersten Halbzeit auf dem Platz übergeben musste. Weitergespielt hat er trotzdem.

Spanien schlägt Italien

Nach gutem Auftakt der Italiener rissen die Spanier das Spiel an sich und dominierten Ball und Gegner. Erst nach rund einer Stunde knackte der Europameister das italienische Abwehrkonstrukt und ging durch Pedro in Führung. Spanien verwaltete danach, Italien fehlten die Mittel um die Niederlage abwenden zu können.

England startet mit Sieg ins Jahr

Nach etlichen vergebenen Chancen setzte sich England gegen Dänemark am Ende mit 1:0 durch. Stürmer Daniel Sturridge sorgte in der 82. Minute für das Tor des Tages.

Privatduell zwischen Drmic und Olic

Beim Test zwischen der Schweiz und Krotien schoss der Nürnberger Josip Drmic die Eidgenossen zweimal in Führung. Wolfsburgs Ivica Olic konnte jeweils ausgleichen. Das Spiel endete 2:2.

Frankreich dominiert Holland

Ohne die Bayern-Stars Arjen Robben und Franck Ribery gingen beide Trainer in die Partie. Frankreich hatte die Holländer von Beginn an im Griff und entschied die Partie durch zwei sehenswerte Treffer von Karim Benzema und Blaise Matuidi.

Unentschieden zwischen Belgien und der Elfenbeinküste

WM-Geheimfavorit Belgien lag schon mit zwei Toren durch Fellaini und Nainggolan vorne, doch die Elfenbeinküste kam durch Drogba und Gradel zurück. So endete die Partie 2:2.