Die geheime „Kloppo-Formel“! Borussia Dortmund

3d4e4dd553263a6f4d025ffc829c9f36

Als Jürgen Klopp 2008 den Trainerposten in Dortmund übernahm, war der BVB ein „schlafender Riese“. Heute ist der Klub eine absolute Top-Adresse! Aber wie hat „Kloppo“ das nur geschafft?

Wenn Jürgen Klopp über Fußball spricht, hat der Trainer dieses Funkeln in den Augen. Ein Funkeln, das seine Begeisterung für den Sport zeigt, dem er mit Haut und Haaren verfallen ist. „Ich bin ein Fußballverrückter“, sagt er von sich selbst. „Aber ein positiver!“ Mit seiner Art hat „Kloppo“ den BVB in nur viereinhalb Jahren komplett umgekrempelt! Aus dem einstigen Durchschnitts-Klub machte er ein Meisterteam mit Top-Perspektive.

 

KLOPP ALS RETTER

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke lässt keinen Zweifel daran, dass die Verpflichtung von Jürgen Klopp im Juli 2008 der entscheidende Schritt für Dortmunds unaufhaltsamen Weg nach oben war. „Er hat Borussia Dortmund wieder zum Leben erweckt.“ Denn 2007/08 lag der BVB noch am Boden. Unter Trainer Thomas Doll landete der hoch verschuldete Klub auf Tabellenplatz 13. Von Champions League oder Meisterschaft redete niemand!

 

MEGA-EUPHORIE

Unter Klopp ist alles anders. Zwei Meistertitel, ein Pokalsieg – dazu Glanzauftritte in der Champions League. Die „Schwarz-Gelben“ haben sich in den letzten zwei Jahren fulminant zurückgemeldet. „Der Trainer macht jeden Spieler besser“, sagt Marco Reus. Die Offensiv-Rakete gibt zu: „Klopp war ein wichtiger Faktor für meinen Wechsel zum BVB!“ Was Jürgen Klopp wirklich zum Erfolgs-Coach macht und wie der Klub von seinen geheimen Meister-Tricks profitiert – das erfahrt ihr auf der nächsten Seite!

 

Er tüftelt ständig an der Taktik

24 STUNDEN FUSSBALL: Jürgen Klopp hat den BVB zu einer funktionierenden Einheit geformt. Spezialität: Gegenpressing bei Ballverlust. In der Vorbereitung beschäftigt er sich rund um die Uhr mit Fußball!

CO-TRAINER ALS „HIRN“:

Schon in Mainz war Zeljko Buvac der Mann an Kloppos Seite. Der bezeichnet seinen Co-Trainer auch gerne als „Hirn“ hinter der Erfolgs-Taktik!

 

ER IST EIN ECHTER KUMPEL-TYP

SPASS MIT DEN JUNGS: „Kloppo“ spricht die Sprache seiner Spieler. Im Trainingslager organisiert er auch schon mal einen launigen Team-Abend oder lädt die Jungs zum Rafting oder Canyoning ein.

STARS BEI LAUNE HALTEN: Der Trainer hat ein feines Gespür für die Stimmung im Team. Auch Ersatzspielern oder unzufriedenen Stars gibt er immer wieder Einsatzzeiten. Das hält die Jungs bei Laune.

KLOPP KANN ÜBER SICH LACHEN: Bei aller Ernsthaftigkeit, die der Job mit sich bringt, hat Klopp den Spaß nie verloren. Mit „Pöhler“-Kappe und 3-Tage-Bart nimmt er sich selbst nicht so wichtig.

 

ER MACHT YOUNGSTER ZU STARS

BL-DEBÜT: Am 21. November 2009 wird Mario Götze gegen Mainz (0:0) eingewechselt.
BL-DEBÜT: Am 21. November 2009 wird Mario Götze gegen Mainz (0:0) eingewechselt.

„ZIEHVATER“ VON GÖTZE: Mit 17 Jahren, 5 Monaten und 18 Tagen machte Jürgen Klopp Top-Talent Mario Götze 2009 zum BL-Spieler. Bis heute ist der Coach sein väterlicher Freund und Ratgeber!

KLOPPO SETZT VOLL AUF DIE JUGEND: Mit 24,4 Jahren im Schnitt hat der BVB den jüngsten Kader unter den Topteams in der CL. Das ist bei Klopp Methode. Denn: Der Coach setzt voll auf die Jugend!

 

ER MOTIVIERT WIE KEIN ANDERER

00b68a16bdc33c51a5d1e9fc83e310cc

VOLLGAS AN DER SEITENLINIE: Klopp ist ein Trainer, der auch von außen noch Einfluss auf sein Team nimmt. Seine Pfiffe und Anfeuerungen sind auch im vollbesetzten Stadion noch zu hören.

RICHTIGE TEAM-ANSPRACHE: Legendär sind die letzten Minuten vor Anpfiff. Im Spielerkreis schwört „Kloppo“ seine Jungs emotional auf das Spiel ein. Reus: „Danach bist du richtig heiß!“

 

SO PROFITIERT DER BVB

TITEL UND KOHLE: Unter Trainer Jürgen Klopp ist [search]Borussia Dortmund[/search] wieder zu einer der Top-Adressen in Deutschland aufgestiegen. Zwei Meisterschaften und ein DFB-Pokalsieg in vier Jahren sind überragend! Und: Dank der sportlichen Erfolge stimmt die Kasse.