Di Maria: Zu hässlich für Real Madrid?

Angel Di Maria.
War Angel Di Maria zu hässlich für Real Madrid?

Schwere Vorwürfe gegen Real Madrid! Haben die Königlichen Angel Di Maria nur abgegeben, weil er zu hässlich ist?

Das behauptet zumindest Carles Rexach, Mitglied des vierköpfigen Gremiums der sportlichen Führung des FC Barcelona. Der katalanischen Zeitung „Regio7“ sagte er: „Di Maria war zu hässlich für Real!“

Wie kommt er denn darauf? Rexach argumentiert, dass Di Maria nicht zum Image der Königlichen gepasst habe und nur deswegen an Manchester United abgegeben wurde. „Florentino Perez (Real-Präsident, Anm. d. Red.) schaut sich auf dem Transfermarkt um, er versucht ein Team aus Galaktischen zu formen, die jeder bewundert. Cristiano Ronaldo ist das Aushängeschild des Klubs. Perez kauft sich eine internationale Marke zusammen“, sagt der 68-Jährige.

Rexach sieht sich in den Real-Verpflichtungen von Toni Kroos und James Rodriguez in seiner gewagten These bestärkt. „Del Bosque (Reals Ex-Trainer, Anm. d. Red.) und Di Maria sind zu hässlich für Real. Sie sind eben anders als Toni Kroos und James Rodriguez.“

Doch Rexach schießt nicht nur gegen Real Madrid, auch „sein“ FC Barcelona bekommt sein Fett weg. Zu der Formkrise von Lionel Messi im vergangenen Jahr sagte er: „Messi hatte früher immer bei uns im Klub gegessen. Aber ich glaube, im vergangenen Jahr hat er zu viel Pizza gegessen.“

Glaubst du an der These von Rexach ist etwas dran? Schreib deine Meinung in die Kommentare!