DFB-Team: Weidenfeller dabei

Erste Nominierung für die Nationalmannschaft: BVB-Keeper Roman Weidenfeller steht in Jogi Löws Kader.

Bundestrainer Jogi Löw hat sein Aufgebot für die Tests gegen Italien und England bekannt gegeben. Mit dabei im Kader der Nationalmannschaft ist zum ersten Mal in seiner Karriere BVB-Keeper Roman Weidenfeller.

Lange hatte die Verantwortlichen bei Borussia Dortmund seine Nominierung gefordert, jetzt steht BVB-Keeper Roman Weidenfeller erstmals im Kader von Jogi Löw. Der Bundestrainer nominiert Weidenfeller hinter Manuel Neuer und René Adler als dritten Keeper für die Testspiele gegen Italien und England. Es ist das Ende einer langen Geschichte und für Weidenfeller, der besonders in der letzten CL-Saison bärenstarke Auftritte gezeigt hatte, geht ein langersehnter Wunsch in Erfüllung.

"Manuel Neuer ist aktuell unsere klare Nummer eins. Wir wissen auch, was wir an René Adler oder jüngeren Torhütern wie Ron-Robert Zieler oder Marc-André ter Stegen haben. Roman Weidenfeller haben wir nun seit längerer Zeit beobachtet und seine konstant starken Leistungen für Borussia Dortmund in der Bundesliga und der Champions League registriert. Wir freuen uns darauf, ihn nun bei uns zu haben und näher kennenzulernen", sagte der Bundestrainer via dfb.de.

Bersonders verrückt: Sollte Roman Weidenfeller gegen Italien oder England zu Einsatz kommen, würde er einen Rekord brechen und zwar den als ältester Torwart-Debütant in der Nationalmannschaft. Den hält aktuell mit 31 Jahren Toni Turek. Weidenfeller ist bereits 33 Jahre alt. Bei aller Freude bei Weidenfeller in Dortmund, es gab für den Bundestrainer auch Schock-Nachricht: Bastian Schweinsteiger muss erneut am Sprunggelenk operiert werden und musste bei Löw mal wieder absagen. Den kompletten Kader checkt ihr hier...

 

Der DFB-Kader im Überblick

Tor: Rene Adler (HSV), Manuel Neuer (FC Bayern), Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund)

Abwehr: Jerome Boateng (FC Bayern), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Marcell Jansen (HSV), Philipp Lahm (FC Bayern), Per Mertesacker (Arsenal), Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund), Heiko Westermann (HSV)

Mittelfeld: Lars Bender (Bayer Leverkusen), Sven Bender (Borussia Dortmund), Julian Draxler (Schalke 04), Mario Götze (FC Bayern), Sami Khedira (Real Madrid), Toni Kroos (FC Bayern), Thomas Müller (FC Bayern), Mesut Özil (Arsenal), Marco Reus (Borussia Dortmund), Sidney Sam (Bayer Leverkusen), Andre Schürrle (FC Chelsea)

Angriff: Miroslav Klose (Lazio Rom), Max Kruse (Borussia Mönchengladbach)